100 Jahre Transatlantikflug: Als der Zeppelin die Welt eroberte

| |

Das Jahr 1919 war ein Meilenstein in der Geschichte der Luftfahrt: Kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs flossen die Erfahrungen des Militärs schließlich in zivile Projekte ein. Zu dieser Zeit hatten Luftschiffe eine viel größere Reichweite als Flugzeuge und konnten schwere Lasten – d. H. Bomben – tragen.

Die Zeppeline befanden sich im Krieg, insbesondere für Aufklärungsreisen. Alleine in Friedrichshafen bauten Zeppelin-Werke mehr als 100 Luftschiffe für Armee und Marine des Deutschen Reiches.

Die neue Herausforderung in friedlichen Zeiten bestand darin, den Atlantik mit einem Flugzeug zu überwinden, das unterwegs nicht mehr anhalten musste. Das Rennen startete auf beiden Seiten des Atlantiks. Die Londoner Zeitung "Daily Mail" hatte für den ersten Nonstop-Flug über den Atlantik ein Preisgeld von 10.000 Pfund vergeben.

Den beiden englischen Piloten John Alcock und Arthur Whitten Brown gelang es, diesen Flug von West nach Ost über den Ozean zu fliegen: Sie flogen am 15. Juni 1919 mit einem ehemaligen Langstreckenbomber vom Typ Vickers Vimy von St. John in Neufundland nach Irland . Nach mehr als 16 Stunden landeten sie auf einer Wiese, die sich als Sumpf herausstellte. Aber sie gingen als Sieger hervor.

Nur zwei Wochen später startete das Luftschiff R 34 der britischen Luftwaffe bei East Fortune in die entgegengesetzte Richtung. Am 6. Juli 1919 erreichte das Luftschiff – nach gut 108 Stunden Fahrt – Roosevelt Field auf Long Island bei New York. Für die Passagiere bedeutete dies nur einen Bruchteil der Zeit, die im Vergleich zur Durchfahrt durch das Schiff benötigt wurde.

Bodensee: Spektakuläre Aussicht - Zeppelin-Rundflug über Deutschlands größten See<video id="video_videoPlayer8051" poster="https://image.stern.de/8885724/16x9-940-529/2ce4d577ee888489aefe7e576195a838/ha/zeppelin-bodensee.jpg" data-x-account="1203065853" data-x-player="Byqs6Rblz" data-x-video-id="ref:129e3c8b-a62e-4231-abec-068b27e58411" data-x-embed="default" data-element-id="video_videoPlayer8051" data-x-setup="{"controls":true,"plugins":{"pip":{"url":"https://players.brightcove.net/videojs-pip/1/videojs-pip.js","params":{"closeable":true,"viewable":"0.66","height":255,"width":400,"posX":"right","posY":"bottom","manualContainerSize":true}},"chartbeat":{"url":"https://static.chartbeat.com/js/chartbeat_video.js","params":{"uid":"30537","domain":"stern.de"}}},"ima3":{"debug":false,"requestMode":"onplay","numRedirects":10,"timeout":8000,"hardTimeouts":true},"currentArticle":[{"id":8880182,"url":"https://www.stern.de/reise/deutschland/bodensee--zeppelin-rundflug-ueber-deutschlands-groessten-see-8880182.html","kicker":"Rundflug-Video","title":"Spektakuläre Aussicht: Mit dem Zeppelin über den Bodensee","staticTitle":"8880182:Bodensee: Spektakuläre Aussicht – Zeppelin-Rundflug über Deutschlands größten See","seoTitle":"Bodensee: Zeppelin-Rundflug über Deutschlands größten See","teaserText":" Die Entdeckung der Langsamkeit in der Luft: ein Flug mit dem Zeppelin. Zwei Luftschiffe der neuesten Generation starten ab Friedrichshafen zu Rundflügen über Deutschlands größten See – und bieten die vielleicht schönste Art des Fliegens.","imageUrl":"https://image.stern.de/8885724/16x9-940-529/2ce4d577ee888489aefe7e576195a838/ha/zeppelin-bodensee.jpg","videoUrl":"ref:129e3c8b-a62e-4231-abec-068b27e58411","duration":136,"sources":[["STERN","stern-online"],["STERN","Videoquellen","Eigenproduktion","Premiere"]],"technicalTags":["reise"]}],"noAds":false,"autoplay":false,"logoUrl":"https://www.stern.de/resource/blob/7231600/ca70b2f1ed53b999a1824c536aa08914/logo-stern-white-25x34-png-data.png","duration":136192,"embedLink":"https://www.stern.de/action/7097106/videoembed?videou003d8880182","pipEnabled":false,"defaultTargetParams":"u0026fwd_j4u003d1:2u0026fwd_j5u003d2:3:4u0026fwd_n2u003d3:4u0026fwd_n3u003d3:4u0026fwd_a0u003d2u0026fwd_b1u003d2u0026fwd_b2u003d2u0026fwd_n7u003d3:4u0026fwd_a9u003d2u0026fwd_b8u003d2u0026fwd_b6u003d2u0026fwd_n0u003d3:4u0026fwd_j3u003d3:4u0026fwd_a1u003d2","share":"ems_stern","embedded":true,"adb":true}" class=" video-js vjs-aspectratio-16x9 embedded" controls=""/>

An Bord befanden sich mindestens 27 Besatzungsmitglieder, drei offizielle Passagiere, ein Blinder und eine Katze, die triumphierend begrüßt wurden. Es war nicht nur der erste transatlantische Nonstop-Flug von Ost nach West, sondern auch der erste mit Passagieren.

Ausstellung "Networking the World"

Nur zehn Jahre später absolvierte das Luftschiff LZ 127 "Graf Zeppelin" eine 35-tägige Weltreise. Dieses Luftschiff überquerte 139 Mal allein im Liniendienst den Atlantik und transportierte regelmäßig Personen, Post und Fracht nach Nord- und Südamerika.

In puncto Luxus und Geschwindigkeit setzte die LZ 129 "Hindenburg" ab 1936 Maßstäbe: Das Luftschiff verband Europa in nur 60 Stunden mit New York. Bei der Landung am 6. Mai 1937 kam es jedoch zu einer Katastrophe in Lakehurst, als sich die Wasserstofffüllung entzündete. Von den 97 Menschen an Bord starben 35 – das vorübergehende Ende der kommerziellen Luftfahrt wurde besiegelt.

Das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen zeigt nun in einer Sonderausstellung mit dem Titel "Vernetzung der Welt – Pionierflüge und Lufttransport über den Atlantik" die rasante Entwicklung des transatlantischen Verkehrs. Dank der Geschwindigkeit gewann das Flugzeug bald den Wettbewerb.

Lesen Sie auch:

Previous

Bei der Frage nach den Menschenrechten in Katar meldet sich Klopp – Fil Info

Mit Instagram können Sie jetzt mehrere Fotos mit der Funktion "Layout" in einen Story-Beitrag hochladen

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.