Anna Moriah Wilson – Auf der Flucht verhaftet

Das teilt die Polizeibehörde US Marshals Service (USMS) mit eine Pressemitteilung.

Der 11. Mai wurde zum Radprofi Anna Moriah Wilson fuhr in Austin.

Der Mord erschütterte die Radsport-Community in den Vereinigten Staaten, und seitdem ist die USMS auf der Jagd nach Kaitlin Armstrong (34), die als Hauptverdächtige in dem Mordfall identifiziert wurde.

Armstrong soll das Land kurz darauf verlassen haben.

GETÖTET: Anna Moriah Wilson wurde kurz nach ihrer Entdeckung für tot erklärt. Foto: Anna Moriah Wilson / Instagram
Meerblick

Nun wurde sie jedoch festgenommen. Am Donnerstag wurde sie in einem Hostel in San Jose, Costa Rica, festgenommen.

In der Pressemitteilung erklärt USMS, dass sie ihr Auto zwei Tage nach dem Tod von Wilson verkauft haben soll. Gleichzeitig geben sie an, dass der 34-Jährige nach Newark gereist sein muss, bevor die Reise nach Costa Rica weiterging.

Die Jagd auf Armstrong dauerte 43 Tage.

Die Polizei sagt, Armstrong werde an die Vereinigten Staaten ausgeliefert und des Mordes angeklagt.

Was er nach seinem Ausscheiden aus dem Amt machen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wilson, ein Radprofi, war für eine Radtour in Austin. Drei Tage vor dem Rennen wurde sie von einem Freund getötet aufgefunden.

Sie blutete aus mehreren Schusswunden und um sie herum waren leere Ärmel, wie aus Dokumenten der Polizei hervorgeht, die von Medien wie reproduziert wurden Der Wächter und New York Times. Sie wurde am Tatort für tot erklärt.

Nach Angaben der Associated Press Wilson soll eine kurze romantische Beziehung mit Colin Strickland gehabt haben.

Er ist auch ein professioneller Radrennfahrer aus Austin, Texas. Er ist in dem Fall kein Verdächtiger.

Die Beziehung zwischen den beiden soll sich entwickelt haben, nachdem Strickland sie mit dem gesuchten Armstrong beendet hatte.

Die Beziehung zwischen Wilson und Strickland endete jedoch, als Strickland sich entschied, zu Armstrong zurückzukehren.

Laut USMS waren Wilson und Armstrong in der Nacht zusammen, in der ersterer getötet wurde. Die Polizei soll auch einen schwarzen Geländewagen in der Nähe des Tatorts beobachtet haben. Sie behaupten, das Auto gehöre dem Angeklagten.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.