Arilds Vingård: Camping zwischen den Reben

| |

Ein Dutzend mannshohe Zelte befanden sich in diesem Sommer auf dem Gelände eines Weinguts in Skåne. Ein verrückter Ort in Südschweden. Können Weine im Norden so hoch gemacht werden?

"Es ist das Natürlichste auf der Welt", sagt Annette Ivarsson, die ich am Abend zuvor beim Essen bei Arilds Vingård getroffen habe. Die ehemalige Bio- und Chemielehrerin hatte 2006 gemeinsam mit ihrem Ehemann Jonas die Idee, einen alten Bauernhof, nur einen Kilometer von der Küste entfernt, in ein Weingut zu verwandeln. Ein Jahr später pflanzten sie die ersten Reben. Heute bewirtschaftet das Ehepaar eine Fläche von 20 Hektar. Kurz darauf eröffneten sie ab 1868 in der reetgedeckten Scheune ihr Restaurant- und Hotelgeschäft.

Während des Weinbaustudiums in Deutschland lernte Annette die Rebsorte Solaris am Freiburger Landesweininstitut kennen, die früh blüht und reift. Heute ist die Traube eine der am häufigsten angebauten in Südschweden, da es in Skåne mittlerweile 35 Weingüter gibt. Im Glas entfaltet dieser leicht grünliche Weißwein jedoch nicht die vom Riesling bekannte Geschmacksbreite. Der Solaris wird eher von der Säure als von der Komplexität dominiert. "Wir haben uns entschieden, nur Reben anzubauen, die nicht besprüht sind", sagt Annette. Es basiert auf biologischem Anbau und besprüht sich nicht mit Kupferlösungen, um mögliches Schimmelwachstum zu verhindern.

Funkelnde Stahltanks im Gewölbe

Wie kann der Weinkeller eines so jungen Weinguts aussehen? Annette führt mich durch eine alte Tür unter der Erde. Wir stehen in einem Raum mit funkelnden Stahltanks, von denen zwei Gewölbe abzweigen, in denen die Eichenfässer und Rüttelbretter mit Sektflaschen aufbewahrt werden. "Wir drehen die Flaschen regelmäßig von Hand", erklärt sie. Dieser Weinkeller, der erst zehn Jahre alt ist, macht auf mich einen uralten Eindruck. "Wir haben alle Steine ​​aus einem alten Schornstein, der abgerissen wurde", erzählt sie mir.

Unter den Dächern der Fachwerkhäuser befinden sich 23 Zimmer. Aber in der Sommersaison sind sie bei weitem nicht genug. Die Halbinsel Kullen ist eine beliebte Urlaubsregion. Deshalb haben die Ivarssons im Sommer 2019 dreizehn Zelte mit bequemen Doppelbetten für Gäste errichtet. "Seitdem sind auch viele junge Leute zu uns gekommen und sind bei uns geblieben", sagt Annette.

Die weißen Spitzen der Zelte ragen über die Ranken hinaus. Zum Waschwagen mit warmen Duschen geht es im Bademantel über einen Holzsteg. Die Sterne funkeln nachts, wenn Sie in fünf Minuten vom Restaurant zu den Zelten gehen. Hier gibt es jedoch einen Nachteil: Bei Arilds Vingård können Sie keine flüssigen Souvenirs kaufen. Aufgrund der staatlichen Kontrolle des Alkoholverkaufs dürfen die Flaschen nur in den Systembolaget-Läden verkauft werden.

Previous

Internationaler Fußball – Wegen des Konflikts im Iran: US-Fußballer reisen nicht nach Katar – Sport

Der Iran kündigt unmittelbare Konsequenzen für den US-Angriff an

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.