Aufgabenverteilung zu Hause wie vor Corona

Zu Beginn der Corona-Krise haben Väter in Bezug auf Haushalt und Betreuung der Kinder etwas mehr getan als zuvor, doch jetzt steht die Aufgabenteilung wieder auf Null. Drei Soziologen der Universität Utrecht kamen zu diesem Schluss, nachdem sie 1084 Eltern aus 890 Familien untersucht hatten.

Die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen habe seit der Corona-Pandemie weder ab- noch zugenommen, sondern sei gleich geblieben, sagt Forscherin Mara Yerkes.

Die erste Messung erfolgte im April 2020, kurz nach Beginn der Corona-Krise. Dann gaben 22 Prozent der Väter an, mehr Betreuungsaufgaben zu übernehmen als vor Corona. 17 Prozent der Väter erledigten mehr Hausarbeit als vor der Krise.

anderen Rhythmus

„Während des ersten Lockdowns mussten Eltern schnell umstellen und sich an eine neue Situation gewöhnen“, sagte Yerkes RTV Utrecht† „Auch Väter haben öfter zu Hause gearbeitet und sind dadurch in einen anderen Rhythmus geraten.“ Die Aufgabenverteilung wurde auch dadurch beeinflusst, dass mehr Mütter als Väter wichtige Berufe ausüben, was dazu führte, dass Männer im Lockdown eher allein mit ihren Kindern zu Hause blieben.

Zudem passten Mütter aus dieser Gruppe häufiger ihre Arbeitstage an, sodass sie weniger Freizeit hatten als vor der Coronakrise.

Vorübergehende Verschiebung

Aber die Verschiebung erwies sich als vorübergehend. Bereits im Juni 2020, wenige Monate nach der ersten Messung, sank die Zahl der Väter, die mehr im Haushalt taten als zuvor. Im September 2020 war auch Schluss mit den extra Betreuungsaufgaben.

Die Ungleichheit zwischen Mann und Frau ist also nicht verschwunden, aber die Eltern selbst scheinen das nicht zu stören. Sie sagten den Forschern, sie seien mit der Verteilung „ziemlich zufrieden“. Obwohl die Corona-Krise mehr oder weniger vorbei ist, ist die Arbeit von Yerkes und ihren Forscherkollegen noch nicht abgeschlossen. In einer abschließenden Messung wurden den Vätern und Müttern noch einmal die gleichen Fragen gestellt. Die Ergebnisse werden noch in diesem Jahr veröffentlicht. Yerkes erwartet keine großen Verschiebungen.

siehe auch  Mitarbeiter eines Supermarkts auf Staten Island verhaftet, weil er Rudy Giuliani im Laden angegriffen hatte

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.