Ausnahmezustand wegen Buschbränden in Australien

| |

WWegen der verheerenden Buschbrände in Australien haben die Behörden den Ausnahmezustand für die Metropole Sydney und den Bundesstaat New South Wales für sieben Tage erklärt. Der Grund sei das "katastrophale Wetter", sagte das Staatsoberhaupt Gladys Berejiklian. Für Teile des Bundesstaates New South Wales wurden für Donnerstag Temperaturen von rund 45 Grad vorhergesagt, in der Hauptstadt Sydney sogar 46 Grad ab Samstag.

Ein neuer bundesweiter Temperaturrekord wurde am Dienstag auf dem fünften Kontinent erreicht. Für die nächsten Tage prognostizierte die Wetterbehörde sogar eine Verschärfung der Hitzewelle am Mittwoch. Der Wärmerekord wurde am Dienstag auf 40,9 Grad im Landesdurchschnitt festgesetzt, bisher lag der Rekord im Januar 2013 bei 40,3 Grad.

Ungewöhnlich früh und gewalttätig

Ein besonders großes Feuer wütet weiter nördlich von Australiens größter Stadt Sydney und seine Rauchwolken umhüllen die Metropole. Wegen der giftigen Dämpfe sprechen Ärzte von einem "öffentlichen Gesundheitsnotfall".

Die Buschfeuersaison in Australien hatte dieses Jahr außergewöhnlich früh und heftig begonnen. In den vergangenen Wochen wurden bundesweit mindestens drei Millionen Hektar Land niedergebrannt, sechs Menschen bei den Bränden getötet und rund 700 Häuser zerstört.

Wissenschaftler führen die ungewöhnlich frühen und gewaltsamen Brände auf den Klimawandel zurück, der in vielen Gebieten zu schwerer Dürre geführt hat. Die australische Regierung ist daher zunehmend Vorwürfen ausgesetzt, im Kampf gegen die globale Erwärmung untätig zu sein.

.

Previous

Fußballprofi und Arzt: Promigeburtstag ab 19. Dezember 2019: Jupp Kapellmann

R. Kelly bekennt sich nicht zur Bestechung in der Ehe mit Aaliyah, 15

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.