"Baby Yoda", BB-8, Jar Jar Binks, die Ewoks … Wie sich die süßen Charaktere in der Saga etablierten

| |

In einer weit entfernten Galaxie, in der sich die Jedi den Sith widersetzen, reiben sie sich mit Obi-Wan Kenobi, Luke Skywalker und Rey die Schultern, um diesen Star Wars einen Hauch von Leichtigkeit zu verleihen. Aber die Rolle der niedlichen Charaktere in der Saga ist auch kommerziell.

"Wenn ich kein Regisseur gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich Spielzeug gemacht.", sagte der junge George Lucas in der Zeitschrift positiv, 1977. Vier Jahrzehnte später, und während das neue Opus der Saga, die er schuf, Himmelfahrt von Skywalker, rollt Mittwoch, 18. Dezember, auf französischen Bildschirmen, dieser Satz klingt immer schrecklich richtig. Denn Star Wars ist nicht nur die Geschichte der Skywalker-Familie über drei Generationen, sondern auch eine großartige Galerie von Charakteren, die für die Kleinsten bestimmt sind und nichts zu beneiden haben, was Disney hat Außerdem hat er 2012 sein Sparschwein gebrochen, um die Rechte an dem von George Lucas vorgestellten Universum zu erlangen. Von C3PO zu "Baby Yoda", vorbei an Jar Jar Binks und den Ewoks, zurück auf vier Jahrzehnte "Niedlichkeit" … nicht völlig desinteressiert.

Der phänomenale Erfolg von Star Wars 1977 wurde vor allem die Arbeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen von der lustigen Seite angezogen Weltraumoper von George Lucas. Maber auch die jüngsten finden ihren weg dorthin, insbesondere durchDie Charaktere von C3PO und R2D2, zwei Droiden, die die Abenteuer der Handlung auf ungewöhnliche Art und Weise leben und eine Portion Humor mitbringen wollen. Patrice Girod, damals ein 10-jähriges Kleinkind im Zimmer, kommt verwundert davon. "Die Produktion des Films hat zwei Jahre gewartet, bis sich herausgestellt hat, ob es sich bei C3PO um einen echten Roboter handelt oder ob sich ein Schauspieler darin befindet.", erinnert sich an den Mitbegründer Lucasfilm Magazin und realisierte mehrere wichtige Ausstellungen am Star Wars.

"George Lucas hatte schon immer das Bedürfnis, Kindern großartige Unterhaltung zu bieten."setzt Patrice Girod fort, der den denkenden (bärtigen) Kopf der Saga schon oft getroffen hat. 20th Century Fox hat den Film möglicherweise schon für Jugendliche vermarktet, das Spektrum der betroffenen Zuschauer ist jedoch breiter als erwartet. Der Beweis ist, dass der Spielzeughersteller, mit dem der Figurenvertrag unterzeichnet wurde, noch nicht bereit für Weihnachten ist und viele Kinder sich am 25. Dezember 1977 mit einer leeren Schachtel und einem "Gutschein für" am Fuße des Weihnachtsmarktes befinden Tanne.

Das habt ihr alle gedacht Das Imperium schlägt zurück war nicht für Kinder gedacht? Denken Sie noch einmal. "George ist nicht nur ein experimenteller Filmemacher, der es wagt, Yoda, der nie mehr als eine Marionette ist, seinen Film tragen zu lassen, sondern auch ein leidenschaftlicher Pädagoge, der nie vergisst, dass ein Kind dazwischen gebaut wird 8 und 10 Jahre "besteht Patrice Girod. Der pädagogische Subtext ist allgegenwärtig, was durch die Lektüre der Kommentare zum Drehbuch von George Lucas belegt wird selbst im Buch Star Wars: Die kommentierten Drehbücher. Zum Beispiel ist die Passage, in der Luke, dessen Schiff auf dem Planeten Dagobah abgestürzt ist, nach einem Jedi-Meister sucht, während er versucht, Yoda loszuwerden, nicht trivial. "Die Lektion für den Helden ist, zu lernen, alle zu respektieren und auf Menschen zu achten, die meine nicht bezahlen, weil es vielleicht sie sind, die den Schlüssel zum Erfolg haben."

ankommen Rückkehr der Jedi Georges Lucas ist bekannt, dass sein Publikum sechs Jahre alt ist und möglicherweise Kinder hatte. Daher der Wunsch, den Zweck der letzten Episode abzuschwächen. Der ursprüngliche Titel, Rache der Jedi, wird daher nach einer telefonischen Umfrage durch den neutraleren Begriff "Rendite" modifiziert. Ebenso stirbt Han Solo, der die Waffe nach links geben sollte, nicht mehr – "George dachte, es gäbe kein Potenzial für das Spielzeug eines toten Han Solo"In einer ersten Version des Szenarios verkörperten die Wookies dieses primitive Volk, das eine schreckliche technologische Verzögerung vereitelt, um einen unwahrscheinlichen militärischen Sieg gegen das Imperium zu erringen.

Die Besorgnis ist, dass der Charakter von Chewbacca, der den Millennium Falcon wie kein anderer pilotierte und schneller als sein Pistolenschatten in der Faust schoss, riskierte, die Botschaft zu verwischen. Gönnen Sie sich die Ewoks, eine unwahrscheinliche Kreuzung zwischen Winnie L'Ourson und Thierry La Fronde, und wenn sich die Kinder so sehr in sie verlieben, dass sie sie als Kuscheltiere bezeichnen, kann das nicht schaden, sagt der Journalist Chris Taylor in seinem Buch Wie Star Wars das Universum eroberte.

Die Ewoks sind die Art von Charakter, die das junge Publikum in den Film bringt.Patrice Girodbei franceinfo

Der Erfolg an der Abendkasse und in Spielwarengeschäften ist nicht zu erwarten: George Lucas und seine Teams haben deshalb die Marketingstrategie festgelegt, die auch heute noch von den großen Größen verfolgt wird. "Früher haben wir derivative Produkte hergestellt, aber es war fast ratlos und oft zu spät im Vergleich zur Veröffentlichung des Films, um die Arbeit in der Öffentlichkeit weiter zum Leben zu erwecken.", sagt Sébastien Durand, Spezialist für Popkultur, der sich bei Disney einen Namen gemacht hat. Alles ändert sich mit Rückkehr der Jedi. "Dies ist die Zeit, in der die Spielwarenhändler Bestellungen von Lucasfilm entgegennahmen."Angriff in der Los Angeles Times Gary Kurtz, Produzent der ersten beiden Teile, verließ das Schiff Star Wars vor der Episode VI.

Falsche Bitterkeit, sagt Patrice Girod: "George Lucas hätte sich von den Spielzeugherstellern Mattel oder Hasbro niemals etwas aufzwingen lassen. Sie konnten sich nur in den Charakterkatalog vertiefen, um derivative Produkte herzustellen, mehr nicht." Zum Beweis, als der Spielzeughersteller Kenner Lucas Mitte der 1980er Jahre eine Reihe von schlüsselfertigen Cartoons anbietet, um neue Charaktere zu verkaufen. – gerade genug verschieden, um die gleichen Figurenformen verwenden zu können – und beleben Sie die Gans, die die goldenen Eier legt, es ist gegen ein Ende der Unzulässigkeit, erzählt die Website von Comic Book Resources. Die Ewoks kennen zwei Filme, mehrere Versionen … und sogar ein Lied, das Dorothée für das französische Publikum signiert hat.

(Einbetten) https://www.youtube.com/watch?v=1BqNurB7IMg (/ Einbetten)

Fünfzehn Jahre später veranlasste der Fortschritt der Spezialeffekte Georges Lucas, seine Prälogie aufzubauen und die Ursprünge der Figur von Darth Vader aufzuzeigen. Es bleibt dem jungen Publikum vorbehalten, das die ersten Filme möglicherweise nicht gesehen hat. Hier kommt der Charakter von Jar Jar Binks ins Spiel. Der aufregende computergestützte Gungan war eine Hommage an Goofy und die Pioniere von Klamauk wie Buster Keaton, mit vielen visuellen Gags und sprachlichen Tics, um das junge Publikum zwischen zwei Lichtschwertkämpfen zu entspannen.

Der Legende nach war es George Lucas 'Adoptivsohn Jett, der den Namen fand und die Wahl des Schauspielers bestätigte. Ach! In wenigen Tagen ist die Fan-Community losgelassen. Der Schauspieler, der ihn verkörperte, gab kürzlich zu, vor der Welle des Hasses im Internet an Selbstmord gedacht zu haben – und soziale Netzwerke existierten 1999, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von, immer noch nicht Die Phantombedrohung.

Der Charakter von Jar Jar Binks in
Die Figur von Jar Jar Binks in "The Phantom Menace", einem 1999 erschienenen Film aus dem Star Wars-Universum unter der Regie von George Lucas. (LUCASFILM / ARCHIV DU 7EME ART)

"Der Jar Jar Binks-Fall ist die Geschichte des Aufstiegs von Fans, die Miteigentümer der Marken geworden sind. Der Mythos entgeht George Lucas völlig."unterstreicht Sébastien Durand. Der Schöpfer von Star Wars ihre Desiderata an die Designer verzeichnet, ohne Marktforschung zu betreiben oder Fokusgruppesagt die Zeitschrift Rolling Stone. "Ich musste nur einer Person gefallen, George Lucas", erinnert sich Rob Coleman, Leiter der Spezialeffekte des Films.

Und Jar Jar Binks 'Vater wird kritisiert, ohne abzusteigen: "Star Wars ist in erster Linie ein Kinderfilm, und die Fans wollen es nicht zugeben. er antwortet auf der BBC. Im ersten Film hassten sie R2D2 und C3PO. In der zweiten war Yoda nicht nach ihrem Geschmack und in der dritten kamen die Ewoks durch die Augen zu ihnen heraus. Jar Jar ist nur der nächste. " Sogar Anthony Daniels, der Schauspieler innerhalb von C3PO, wird von seinem herben Kommentar ausgehen: "Seit ich 10 Jahre verbracht hatte, war er für mich ein bisschen wie die Ewoks."

Mit der neuen Trilogie ist das Risiko für neue Charaktere vorbei. Der BB-8 Droide sieht aus wie ein spezieller R2D2, der vierzig Jahre jünger ist. Direkt aus dem Kopf von J. J. Abrams, dem Direktor von Force AwakensDer Allround-Roboter, der seine Entwürfe an die Designer weiterleitete, schmeckt nach Deja Vu. "Disney behandelt seine Fans wie seine Aktionäre", Laments Bradley Weatherholt, Autor des Dokumentarfilms Das Prequel schlägt zurück, der aufbricht, um die ungeliebte Prälogie zu rehabilitieren, und sich bitter mit der Wiederaufnahme der Franchise durch Mickey befasst. "Sie gehen so wenig Risiko wie möglich ein. Ich vergebe einem Film, der in einer Katastrophe endet, eher für seine edlen Absichten als für einen Film, der zu viel Sicherheit bietet."

All das Paradox einer Disney-Gruppe, die Lucasfilm 2014 für eine Gesamtsumme von 4 Milliarden US-Dollar gekauft hat. "Vor der Übernahme von Star Wars und Marvel wurde der Umkreis von Disney gefährlich auf Kinder reduziert, illustriert Alexandre Bohas, Professor an Essca und Autor des Buches Disney, ein Weltkapitalismus des Traums. Aber während sie heute sehr markante Inhalte haben, die sich an Jugendliche richten, Sie lehnen es ab, diese Produkte zu sehr zu segmentieren, um der größten Anzahl zu gefallen."

Daher die Ankunft von Charakteren, die an Klone der Öffentlichkeit der Helden früherer Filme erinnern können. Poe tritt die Nachfolge von Han Solo im Kostüm des Racker-Rucksacktouristen an … Und wir nehmen noch einmal die guten alten Rezepte von George Lucas mit den Porgs, die zwischen einer Möwe und einem Hamster gekreuzt sind, im Dunkeln Der letzte Jedi.

Oder mit der überraschenden Ankunft eines "Baby Yoda" in Der Mandalorianer, die vom Universum abgeleitete Serie Star Wars produziert für Disney +. Das Geheimnis um diesen Charakter war gut gehütet worden und es war kein Nebenprodukt im Voraus bei einer Drittfirma bestellt worden, auch wenn es bedeutete, über Weihnachten zu sitzen. Ebenso habe ein Spielzeughersteller wie Hasbro nur zu einem Drittel der Charaktere des letzten Films Zugang zu abgeleiteten Produkten und damit den Überraschungseffekt von Zuschauern in Kinos bewahrt, erklärt ein Disney-Beamter bei Cinema Blend-Website.

Disney kaufte nicht nur eine ferne Galaxie, die mit Lucasfilm sehr weit entfernt war, sondern auch Zugang zu einem neuen Publikum, das es nicht unbedingt woanders zu erreichen gab. "Studien zeigen, dass es eher traditionelle Familien sind, die ihren Kindern Disney – Prinzessinnen anbieten, wenn die Öffentlichkeit von Star Wars ist eher unter progressiven, Liberale im amerikanischen Sinne "unterstreicht Alexandre Bohas, der gerade das Buch unterschrieben hat Die Mächtigen im Angriff auf die Kultur. Die Figuren des Universums, die seit den 2010er Jahren die Nummer eins im Spielzeugverkauf sind, könnten eine andere Wendung genommen haben, wenn ihr Schöpfer nicht vorgehabt hätte, Kinder als Erstes anzuvisieren gibt Charles Lippincott zu, der Mann, der die Saga vermarktet hat, als er am amerikanischen Standort The Drum angefangen hat. "Ich bin sicher, wenn Star Wars war nicht 'alles öffentlich', wir hätten Kondome und Sexspielzeug unterlizenziert. "

Previous

Gibraltar reicht eine Klage gegen Vox wegen Hassreden ein

Die Generalitat meldet eine Folge hoher Verschmutzung durch afrikanischen Staub Katalonien

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.