BezTabu untersucht: Wie nützlich sind Reise-Apps?

Vertreter des Mobilfunkbetreibers empfehlen die Verwendung der folgenden Anwendungen in dieser Sommersaison:

Für neue Ideen – „Headout“ und „Culture Trip“
Für die besten Angebote – “Hopper” und “Skiplagged”
Für die Planung – „Sygic Travel Maps“ und „Visit a City“.
Zum Verpacken von Waren – „Packing Pro“ und „PackPoint“
Für schmackhaftere Mahlzeiten – „Zomato“ und „The Fork“
Schlafmodus – “Timeshifter”
Toilettenquest – “Spülen”

Die interessanteste Anwendung für die Suche nach der nächsten öffentlichen Toilette findet das „BezTabu“-Team, die „Flush“-Anwendung. Wenn man es auf den Straßen von Riga überprüft, stellt sich heraus, dass es im Bereich des Zentralmarktes vier öffentliche Toiletten gibt, und alle vier sind tatsächlich verfügbar.

Kristaps, ein Reise-Enthusiast, der nicht nur reist und seine Frau und Kinder mitnimmt, sondern mittlerweile auch Gruppen organisiert, gibt zu, dass er der Spontaneität frönt.

Kristaps Šelegovskis

AKTIVER REISENDER

„Ich plane eigentlich die ersten zwei, drei Tage, wenn wir mit der Familie fahren, denn die coolsten Reisen sind die, die man nicht plant. Sie verstehen sofort, was Sie tun möchten, was Sie nicht tun möchten, was um Sie herum passiert. Sagen wir, für mich sind die uncoolsten Trips dort, wo ich schon eine Woche eingeplant habe. Weil ich nicht weiß – vielleicht bleibe ich im Hotel Nr. 1 und ich werde sie mögen. Und wenn ich eine bereits geplante Route vor mir habe, werde ich es bereuen.”

Influencerin Emilija Sam, die in den letzten 5 Jahren mindestens 15 Länder bereist hat, plant lieber und kauft Flugtickets mehrere Monate im Voraus. Sie hat auch ihre eigenen Geheimnisse für das billige Reisen. Emilija reist durch Erasmus+ Jugendprogramme. Dies sind Programme, die Camps ähneln, aber der Fahrer muss kein Student sein. Sie müssen Tickets kaufen und das Geld dafür wird nach ein paar Monaten zurückerstattet. Emilija ist kostenlos in 12 Länder gereist.

Sowohl Emilija als auch Kristaps glauben, dass das Reisen heutzutage einfach ist und sie auf die Hilfe von 12 Anwendungen verzichten können. Reisebegeisterte werden die Anwendungen auf jeden Fall ausprobieren, aber seien Sie sich einig – wenn Sie Ihr Telefon nicht mitgenommen haben, der Akku leer ist oder es keine Zone gibt, gibt es keinen Grund zur Sorge – immer ist der beste Weg, etwas herauszufinden, Kommunikation – alles erfahren Sie von den Einheimischen!

Fehler im Artikel melden

Markieren Sie den falschen Text und drücken Sie Strg+Geben Sie ein.

Falschen Text markieren und melden!

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.