Brian Tyree Henry titelt das Boxdrama „Flint Strong“ von Rachel Morrison

Brian Tyree Henry („Eternals“) wird die Hauptrolle in dem Boxdrama „Flint Strong“ von Kamerafrau Rachel Morrison spielen, die laut einer Person, die das Projekt kennt, ihr Regiedebüt gibt.

Das Projekt ist bei MGM gelandet, nachdem es zuvor bei Universal eingerichtet wurde, wo die Produktion zwei Tage dauerte, bevor sie von COVID eingestellt und auf unbestimmte Zeit verzögert wurde. Die Produktion beginnt nächste Woche in Toronto mit MGM an Bord, um zu produzieren und zu vertreiben.

„Flint Strong“ basiert auf der Boxdokumentation „T-Rex“ aus dem Jahr 2015, bei der Zackary Canepari und Drea Cooper Regie führten. Oscar-Preisträger Barry Jenkins hat das Drehbuch adaptiert und produziert das Projekt auch. Die ausführenden Produzenten sind Canepari, Cooper, Lyn Lucibello und Sue Jaye Johnson. Elishia Holmes beaufsichtigt das Projekt für MGM.

„T-Rex“ erzählte die Geschichte der 17-jährigen Claressa „T-Rex“ Shields aus Flint, Michigan, die den Traum hatte, als erste Frau eine olympische Goldmedaille im Boxen zu gewinnen, was ihr auch gelang bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London. Dann gewann sie ihre zweite Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro. Universal erwarb 2016 ihre Lebensrechte und Rechte an dem Dokumentarfilm.

Henry übernimmt die Rolle, die zuvor Ice Cube zugedacht war. Zur Besetzung des Ensembles gehören auch Ryan Destiny und Oluniké Adeliyi. Destiny spielt Claressa „T-Rex“ Shields. Henry wird Sheilds’ Trainer Jason Crutchfield spielen, der tagsüber einen Kabeljob hatte und nachts Claressa trainierte. Crutchfield lebt noch heute mit seiner Familie in Flint und trainiert im Berston Field House. Adeliyi wird die Rolle von Jackie Shields spielen.

siehe auch  Ehemaliger Diven-Champion Paige verlässt WWE | Ringen

Henry, der zuletzt in „Eternals“ von Marvel Studios zu sehen war, spielt derzeit in „Atlanta“ von FX und wird bald neben Brad Pitt in Sonys „Bullet Train“ und mit Jennifer Lawrence in A24s unbetiteltem Spielfilm von Regisseurin Lila Neugebauer zu sehen sein. Henry ist derzeit auch als Hauptdarsteller in der „Class of ’09“ von FX in Produktion.

Morrison schrieb Geschichte als erste Frau, die für ihre Arbeit in „Mudbound“ für den Oscar für die beste Kamera nominiert wurde. Sie war auch die erste Frau, die mit „Black Panther“ einen Marvel Cinematic Universe-Film drehte.

Zu ihren weiteren Credits gehören „Fruitvale Station“, „Cake“, „Dope“, „What Happened, Miss Simone?“ und „Bestätigung“.

Henry wird von Jennifer Wiley-Stockton bei JWS Entertainment, CAA, Jackoway Austen Tyerman und Jill Fritzo PR vertreten. Morrison wird von CAA und Circle of Confusion vertreten.

Der Hollywood-Reporter berichtete zuerst die Neuigkeiten.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.