Bücherpodcast aus dem Literaturhaus Frankfurt: Lola Randl

| |

Schöner scheitern im Land: Lola Randl hat ein ebenso lustiges wie bewegendes Buch geschrieben, in dem es um die Schwierigkeit geht, den Anforderungen des modernen Lebens in der Uckermark zu entkommen. Ein Abend aus dem Literaturhaus Frankfurt.

Wer sagt die provinz ist langweilig? Wer Lola Randls Buch „Der Große Garten“ über das Leben in Brandenburgs Einsamkeit liest, erlebt das Gegenteil. Gemüse anbauen, Sex, experimentelle Lebensentwürfe, Schädlinge: darum geht es in dem Buch, das den Landzug von Berlin in die Uckermark eingeleitet hat. Lola Brandl hat im Frankfurter Literaturhaus darüber gelesen – und mit Sandra Kegel darüber gesprochen.

,

Previous

Coronavirus: Rückflug der Bundeswehr in Wuhan gestartet

Um sich von Michou zu verabschieden, malt sich Montmartre in Blau und unter Tränen neu

Next

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.