Code orange wegen Sturm Ciara vorgezogen für Noord-Holland und Wadden | JETZT

| |

Das KNMI kündigte um 13.00 Uhr den Code Orange für die Provinz Noord-Holland und die Watteninseln im Zusammenhang mit dem Sturm Ciara an. Das Wetterinstitut hatte zuvor mit 16:00 Uhr gerechnet, diesmal jedoch aufgrund der hohen gemessenen Windgeschwindigkeiten.

Sehen Sie uns an Live-Blog für die neuesten Entwicklungen über Sturm Ciara.

Entlang der Nordwestküste und am Wattenmeer hat es seit Beginn des Sonntagnachmittags einen (schweren) Südweststurm gegeben. Es gibt Windstärke 9 bis 10. Der Sturm wird von sehr starken Windböen mit rund 120 Stundenkilometern begleitet.

An anderen Orten, insbesondere entlang der Küste, treten Windböen mit 75 bis 100 Stundenkilometern auf. Tagsüber breitet sich der Sturm laut KNMI langsam nach Südosten aus.

Im Landesinneren können auch am Sonntagabend Windböen von bis zu 120 Stundenkilometern auftreten, insbesondere wenn ein Regenschauer vorbeizieht. Vor Ort kann viel Regen fallen. Die Windrichtung ändert sich im Laufe des Abends von Südwesten nach Westen.

Irgendwann wird der Code auch im Rest des Landes gelten. Es ist jedoch je nach Provinz oder Gebiet unterschiedlich, zu welchem ​​Zeitpunkt dies wirksam wird.

Orange Code pro Provinz

  • Wattenmeer, Watteninseln, Nordholland: 13:00 – 22:00 Uhr
  • Region IJsselmeer, Flevoland, Friesland: 15:00 – 22:00 Uhr
  • Zeeland, Südholland, Utrecht: 19 – 22 Uhr
  • Noord-Brabant, Gelderland, Overijssel, Groningen, Drenthe: 20 – 23 Uhr
  • Limburg: 21 – 13 Uhr

Schäden an Dächern, Bäume fallen um

Soweit wir wissen, hat der Sturm dem Land noch keinen größeren Schaden zugefügt. Insbesondere im Nordwesten, am Wattenmeer und in den Küstengebieten wurden stellenweise Bäume umgeworfen und Dächer beschädigt. Vorsorglich schloss Amsterdam mehrere Parks und ein Teil des Hauptbahnhofs wurde in Den Haag geschlossen.

Auch verschiedene Zoos haben Maßnahmen ergriffen. Blijdorp Zoo, Artis und ZooParc Overloon werden unter anderem an diesem Sonntag früher schließen. Bestimmte Tierarten halten sich auch in mehreren Parks auf. Das Efteling ist geöffnet, aber die großen Attraktionen im Freien wie De Python bleiben geschlossen.

In IJmuiden konnte die Fähre aus Newcastle nicht alleine in den Hafen einlaufen und es handelte sich um zwei Schlepper. Die Rückkehr nach England findet heute Abend nicht statt. Die Reederei TESO hat seit 12:00 Uhr bis auf weiteres keine Fahrten zwischen Texel und Den Helder durchgeführt.

Picknick und Hauszustellung gehen nicht weg

Delivery Super Picnic findet es am Sonntag zu gefährlich, auf die Straße zu gehen. Das Unternehmen ist daher nicht mit seinen Elektrocarts unterwegs. Thuisbezorgd ergreift auch Maßnahmen, indem es in einer Reihe von Städten, einschließlich Rotterdam und Leiden, keinen eigenen Lieferservice zulässt.

Die NK-Gegenwindräder, die normalerweise keiner starken Brise abgeneigt sind, starteten wegen des “etwas zu unvorhersehbaren” Sturms um 10 Uhr mittags. Die Veranstaltung wurde jedoch um 14.15 Uhr vorzeitig abgesagt, da es für Lastwagen, die die Fahrräder transportieren mussten, um über das Oosterscheldekering zu fahren, zu gefährlich wurde. Einen Moment später schloss die Schranke für den gesamten Verkehr.

Über den Lenker gebeugt tritt ein Teilnehmer der NK-Gegenwindfahrräder in den Rotz, um das Oosterscheldekering als schnellstes zu befahren. (Foto: Pro Shots)

Rijkswaterstaat, NS, Schiphol und KNVB ergreifen Sturmmaßnahmen

Rund 124 Flüge wurden am Sonntag in Schiphol wegen des Sturms abgesagt. Der Flughafen Rotterdam Den Haag stornierte zwei Flüge. Die Niederländischen Eisenbahnen (NS) verkehren grundsätzlich nach dem Fahrplan, warnen jedoch davor, dass Fahrten aufgrund des Sturms abgesagt werden können. Beispielsweise führte eine unterbrochene Freileitung zu Problemen zwischen Breda und Tilburg.

Der Rijkswaterstaat warnt Autofahrer vor “großer Wachsamkeit” und rät dringend davon ab, einen Wohnwagen, einen zusammenklappbaren Anhänger, einen Anhänger oder einen leeren LKW auf die Straße zu nehmen. Aufgrund des Sturms schließen keine Sturmflutbarrieren. Die Ravenswaaij-Hochwassersperre im Amsterdam-Rhein-Kanal ist geschlossen, was jedoch mit dem hohen Wasserstand in den Flüssen und nicht mit Ciara zu tun hat.

Der KNVB hat am Sonntagnachmittag am Samstag alle vier Spiele der Eredivisie abgesagt. Es handelt sich um die Spiele FC Utrecht-Ajax, AZ-Feyenoord, Sparta Rotterdam-ADO Den Haag und FC Emmen-FC Twente. Alle Zweikämpfe im Amateurfußball werden ebenfalls abgesagt.

.

Previous

Sturm Ciara verhilft zu Rekord-Boeing-Rekord zwischen New York und London

Einzelheiten zur Anpassung von Netflix Resident Evil sind auf der Website des Unternehmens zu finden

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.