Das Hardly Strictly Bluegrass-Musikfest von SF kündigt Bands an

Von neuen Veranstaltungen wie dem Blue Note Jazz Fest in Napa und dem bevorstehenden Festival für elektronische Musik in Portola bis hin zum Jugendkulturspektakel Outside Lands gibt es jede Menge Festivalspaß zu erleben. Aber keiner von ihnen ist wie Hardly Strictly Bluegrass.

Nach mehreren Jahren der COVID-19-Absagen soll das dreitägige mehrstufige Musikfestival dieses Jahr vom 30. September bis zum 2. Oktober im Golden Gate Park stattfinden. Jetzt, in seinem 22. Jahr, ist und war das Festival immer kostenlos. Dank der Subventionierung durch den Investmentbanker F. Warren Hellman, der 2011 starb, das Fest aber weiterhin finanziert. Im Gegensatz zu Outside Lands wird vor Ort kein Alkohol ausgeschenkt, aber Bier, Wein und Speisen dürfen mit nach drinnen genommen werden.

Was die Buchungen angeht, konzentriert sich das Lineup weniger auf angesagte Acts, mit mehr Betonung auf alten Künstlern und akustischen Emporkömmlingen (obwohl es, wie der Name schon sagt, nicht nur Bluegrass-Musik ist).

Gestern hat das Festival die zweite Bandrunde auf der Rechnung angekündigt. Neben bereits angekündigten Künstlern wie Sam Bush, Galactic und Marcus Mumford gehören zu den neu angekündigten Künstlern die HSB-Hauptstütze Emmylou Harris, die Talking Heads-Absolventen Jerry Harrison und Adrian Belew (mit „Remain in Light“), der Folk-Songwriter Tre Burt und Bay Area Ethio-American Sänger Meklit und Afrobeat-Revivalisten Antibalas. Jake Blount, The Brothers Comatose, Seratones, The Tallest Man On Earth und Sarah Shook & the Disarmers werden ebenfalls auftreten.

Es gibt noch eine weitere Welle von Bands, die bekannt gegeben werden müssen, aber vorerst sehen Sie sich die vollständige Liste der bestätigten Künstler an von Kaum streng.



Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.