Der irische Bergsteiger stirbt in Kenia

| |

Ein Ire ist gestorben, nachdem er beim Bergsteigen in Kenia krank geworden war.

Der Kenyan Wildlife Service sagte, der 40-jährige Mann habe “einige Atemprobleme entwickelt” in einer Zwischenhütte, als er den Mount Kenya bestieg.

Der Vorfall, der sich gestern gegen 6 Uhr morgens ereignete, wurde einem Such- und Rettungsteam gemeldet, das ihn in Mackinders Lager evakuierte.

Anschließend wurde er in das Nanyuki Cottage Hospital geflogen, wo er für tot erklärt wurde.

Der Mann betrat am 25. Januar den Mount Kenya National Park durch das Naro Moru Gate.

Der Kenyan Wildlife Service sprach der Familie sein aufrichtiges Beileid aus.

Das Außenministerium sagte, es sei über den Fall informiert und biete konsularische Unterstützung an.

READ  Ontario meldet 302 neue Coronavirus-Fälle in den letzten 2 Tagen
Previous

Der Impfberater der französischen Regierung schließt die Verwendung russischer, chinesischer Impfstoffe nicht aus – World

Indonesien-Australien-Beziehung bei Pandemie von größter Bedeutung

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.