Der malaysische Aktienmarkt kann seine Gewinne am Montag steigern

(RTTNews) – Der malaysische Aktienmarkt beendete am Freitag die zweitägige Talfahrt, in der er um mehr als 10 Punkte oder 0,7 Prozent gefallen war. Der Kuala Lumpur Composite Index ruht jetzt knapp unter dem 1.450-Punkte-Plateau und könnte seine Gewinne am Montag ausweiten.

Die globalen Prognosen für die asiatischen Märkte sind optimistisch, wobei nach heftigen Verkäufen in der vergangenen Woche eine Schnäppchenjagd erwartet wird, insbesondere bei den Öl- und Technologieaktien. Die europäischen Märkte waren gemischt und flach, die US-Börsen stiegen und die asiatischen Märkte trugen dazu bei, die Differenz aufzuteilen.

Der KLCI schloss am Freitag nach Gewinnen bei den Finanzwerten, gemischten Leistungen der Telekommunikationsunternehmen und Plantagen sowie der Schwäche der Handschuhhersteller leicht höher.

Für den Tag stieg der Index um 5,52 Punkte oder 0,38 Prozent und schloss bei 1.449,74, nachdem er zwischen 1.441,62 und 1.452,32 gehandelt wurde. Das Volumen betrug 1,494 Milliarden Aktien im Wert von 1,155 Milliarden Ringgit. Es gab 468 Verweigerer und 297 Gewinner.

Unter den Aktiven stiegen CIMB Group und Sime Darby beide um 1,41 Prozent, während die Dialog Group um 0,47 Prozent verlor, Digi.com um 4,00 Prozent stieg, Genting um 0,88 Prozent zulegte, Genting Malaysia um 0,35 Prozent zulegte, Hartalega Holdings um 10,46 Prozent einbrach und IHH Healthcare um 0,47 Prozent anstieg , INARI sank um 1,52 Prozent, IOI Corporation stieg um 1,56 Prozent, Kuala Lumpur Kepong stieg um 0,73 Prozent, Maybank sammelte 0,35 Prozent, Maxis stieg um 0,30 Prozent, MISC stieg um 0,28 Prozent, MRDIY verlor 0,48 Prozent, Petronas Chemicals stieg um 0,89 Prozent, Press Metal fiel um 1,26 Prozent, Public Bank stieg um 1,14 Prozent, Sime Darby Plantations fiel um 0,23 Prozent, Telekom Malaysia stieg um 0,76 Prozent, Tenaga Nasional stieg um 0,25 Prozent, Top Glove stürzte um 2,88 Prozent ab und Axiata, RHB Capital und PPB Group blieben unverändert.

siehe auch  Surrey braucht Freiwillige für Notfälle – North Delta Reporter

Der Vorsprung von der Wall Street ist positiv, da die Aktien am Freitag ihre frühe Lustlosigkeit abschüttelten und in der zweiten Hälfte beschleunigten, um in der Nähe der Sitzungshochs zu enden.

Der Dow stieg um 321,86 Punkte oder 1,05 Prozent auf 31.097,26, während der NASDAQ um 99,14 Punkte oder 0,90 Prozent auf 11.127,84 stieg und der S&P 500 um 39,95 Punkte oder 1,06 Prozent auf 3.825,33 stieg.

In dieser Woche stürzte der NASDAQ um 4,1 Prozent, der S&P um 2,2 Prozent und der Dow um 1,3 Prozent ab.

Der höhere Abschluss an der Wall Street kam, als Händler nach dem Verkauf in der frühen Handelszeit auf Schnäppchenjagd gingen. Bedenken hinsichtlich der Möglichkeit, dass eine restriktivere Geldpolitik eine globale Rezession auslösen könnte, belasten die Märkte im frühen Handel ebenfalls.

Die Aktien gerieten unter Druck, nachdem ein Bericht des Institute for Supply Management zeigte, dass sich die US-Fertigungsaktivität im Juni stärker als erwartet verlangsamt hatte, während ein separater Bericht des Handelsministeriums zeigte, dass die US-Bauausgaben im Mai unerwartet gesunken sind.

Die Rohölpreise stiegen am Freitag aufgrund von Besorgnis über Lieferausfälle in Libyen und Schließungen in Norwegen, die durch streikende Arbeiter verursacht wurden. Die Öl-Futures für West Texas Intermediate Crude für August schlossen um 2,67 $ oder 2,5 Prozent höher bei 108,43 $ pro Barrel. WTI-Rohöl-Futures stiegen in der Woche um 1 Prozent.

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind die Ansichten und Meinungen des Autors und spiegeln nicht unbedingt die von Nasdaq, Inc.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.