Der Spiele-Publisher Koch Media ändert seinen Namen in Plaion – Gaming – News

Der deutsch-österreichische Spiele-Publisher Koch Media ändert im Rahmen einer Gesamtmaßnahme seinen Namen in Plaion Umbenennung der Marke. Das Unternehmen gehört nach wie vor zum Medienkonzern Embracer Group.

Der Name Plaion würde in ihren eigenen Worten die beabsichtigte Identität des Unternehmens besser widerspiegeln: “Um die sich entwickelnde Natur unseres Geschäfts (…) widerzuspiegeln, haben wir einen neuen Namen gewählt, der besser darstellt, wer wir sind und auf welchem ​​Weg wir uns befinden.” Das neue Logo muss einen „interaktiven Play-Button“ darstellen.

Gegenteil GamesIndustry.biz Mitgründer Klemens Kundratitz erklärt die Namensänderung; das Wort „Koch“ wäre für manche schwer auszusprechen. Zum Glück setzt er ein lustiges Video genau wie man den alten Namen hätte aussprechen sollen und nicht haben sollen. Der neue Name Plaion sollte als „play on“ ausgesprochen werden.

Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter und ist die Muttergesellschaft mehrerer Spielestudios und Publisher, darunter Deep Silver, Warhorse Studios und Flying Wild Hog. Plaion ist damit direkt oder indirekt für Franchises wie Saints Row, Borderlands, Dead Island, Payday, Mount & Blade, Metro und Shadow Warrior verantwortlich. Auch die Niederländische Schwindelspiele ist seit mehreren Jahren unter Plaion.

Die damalige Koch Media wurde 1994 von Franz Koch und Klemens Kundratitz gegründet. Seitdem hat das europäische Unternehmen mehrere große Akquisitionen getätigt und mehrere Sublabels gegründet. Anfang 2018 wurde die Dachgesellschaft Koch Media Holding für rund 150 Millionen US-Dollar von der schwedischen Embracer-Gruppe, früher bekannt als THQ Nordic, übernommen.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.