Die Staatsbehörde von Florida entfernte einen Kinderarzt, der sich dafür einsetzte, dass Kinder unter 5 Jahren den COVID-19-Impfstoff erhalten

Eine Kinderärztin aus Florida wurde aus einer staatlichen Gesundheitsbehörde entfernt, weil sie darauf gedrängt hatte, dass unter 5-Jährige COVID-Impfstoffe erhalten – und ihre Kollegen beschuldigte, den Zugang zu den Aufnahmen „behindert“ zu haben.

Dr. Lisa Gwynn, die als Kinderärztin im Gesundheitssystem der Universität von Miami arbeitet, gab bekannt, dass sie am 29. Juni von ihrer Rolle im Florida Healthy Kids Board verdrängt worden war, und ging zu Twitter, um ihre Empörung zu teilen.

„Am selben Tag, an dem wir mit der Verabreichung des COVID-19-Impfstoffs an Säuglinge und Kinder unter 5 Jahren begannen, wurde ich aus dem Florida Healthy Kids Board entfernt, weil ich mich für einen gleichberechtigten Zugang für Unterversorgte und Kinderärzte eingesetzt hatte. Enttäuschend.’

Gwynn wurde am Mittwoch mitgeteilt, dass sie wegen “einiger sehr politischer Äußerungen, die nicht den Standpunkt des CFO widerspiegeln”, von ihrer Position im Vorstand von Florida Healthy Kids entfernt werde.

Die Kontroverse über die Impfung unter 5 Jahren hat einen Großteil der USA in Aufruhr versetzt, und viele Eltern, die sich selbst für die Impfung entschieden haben, zögern, ihre Kinder impfen zu lassen.

CDC-Zahlen zeigten, dass seit Beginn der Pandemie in den USA nur 422 Kinder unter fünf Jahren an COVID gestorben sind.

Die Spritzen bergen bei jungen Menschen ein sehr geringes Risiko für potenziell schwerwiegende Komplikationen, einschließlich einer Herzentzündung.

Aus diesem Grund haben sich viele Eltern dafür entschieden, keine Impfstoffe für Kinder zu suchen, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten, von denen viele wahrscheinlich auch eine natürliche Immunität gegen frühere COVID-Infektionen haben.

Experten heben jedoch die Unbekannten über langfristige COVID-Infektionen bei Kindern sowie potenziell tödliche entzündliche Erkrankungen hervor, die durch die Krankheit bei Jugendlichen verursacht werden, wenn sie erklären, warum Kinder unter 5 Jahren geimpft werden sollten.

Dr. Lisa Gwynn, eine Kinderärztin des Gesundheitssystems der Universität von Miami, die sich für den Zugang zu Impfstoffen für arme kleine Kinder eingesetzt hatte, wurde von Bord entfernt

Dr. Lisa Gwynn twitterte über ihre Entfernung aus der Kindergesundheitsbehörde.  Sie war erst seit März im Vorstand.  Die Anstellung sollte drei Jahre dauern

Dr. Lisa Gwynn twitterte über ihre Entfernung aus der Kindergesundheitsbehörde. Sie war erst seit März im Vorstand. Die Anstellung sollte drei Jahre dauern

Gywnn hatte den für drei Jahre angesetzten Vorstandsposten seit März inne.

Die E-Mail deutete weiter an, dass Dr. Gwynn behauptet hatte, „der Staat behindert“ den Zugang zu Impfstoffen, stellte jedoch fest, dass der Finanzvorstand des Staates Florida, Jimmy Patronis, ein Republikaner, ihrer Ansicht nicht zustimmte.

„Der CFO teilt Ihre Meinung nicht und glaubt, dass der Staat große Anstrengungen unternommen hat, um Leben angesichts des Coronavirus zu schützen“, heißt es in der E-Mail, wie gesehen von Florida-Politik.

Gwynn sagte, dass alle ihre Entscheidungen eher im Hinblick auf die Gesundheit als auf etwas Politisches getroffen werden – obwohl die Wörter „Gerechtigkeit“ und „Gerechtigkeit“ zum Synonym für die Politikgestaltung der harten Linken geworden sind.

Gwynn verwendete das aufgeweckte Schlagwort – das auf Ergebnisgleichheit statt Chancengleichheit drängt – erneut in a Miami Herald Interview und sagte: “Ehrlich gesagt versuchen wir nur, uns für Dinge einzusetzen, für einen gerechten Zugang zum Impfstoff.”

„Ich bin kein Politiker, ich bin Kinderarzt. Und es gibt keinen anderen Grund für mich, das zu tun, was ich tue, als die Gesundheit der Kinder in unserem Staat zu verbessern.’

Florida ist der einzige Staat des Landes, der keine COVID-19-Impfstoffe für Kinder unter 5 Jahren bestellt hat, obwohl die Centers for Disease Control and Prevention den Plan unterstützen.

Eltern können die Aufnahmen für ihre unter 5-Jährigen im Sunshine State frei suchen, und es werden ihnen keine Kosten dafür in Rechnung gestellt.

Eine E-Mail aus dem Büro von Florida Chief Financial Officer Jimmy Patronis (siehe Bild) teilte ihr mit, dass sie von ihrer Position im Florida Healthy Kids Board entfernt würde

Eine E-Mail aus dem Büro von Florida Chief Financial Officer Jimmy Patronis (siehe Bild) teilte ihr mit, dass sie von ihrer Position im Florida Healthy Kids Board entfernt würde

Seit April 2020 sind rund 442 Kinder an dem Coronavirus gestorben. Die Zahlen machen einen winzigen Teil der etwas mehr als einer Million Todesfälle durch die Krankheit aus.

Im Vergleich dazu ist die am stärksten betroffene Gruppe über 75 Jahre alt, wobei mehr als die Hälfte der Todesfälle in den USA mit 517.000 Todesfällen ausmachen.

Die Altersgruppe zwischen 45 und 74 Jahren bildet mit 445.000 Todesfällen die nächstgrößte Gruppe der Erkrankten.

Nach Angaben des Ministeriums für Gesundheit und menschliche Dienste wurden 2,7 Millionen Schüsse an Impfstoffanbieter in den USA geliefert, wobei bis zu zehn Millionen Dosen als Teil dieser ersten Charge geliefert werden sollen.

Präsident Joe Biden, der seit langem ein Befürworter der Ausweitung der amerikanischen COVID-19-Impfstoffberechtigung ist, bemerkte am Dienstag, dass Amerika das einzige Land der Welt sei, das Kinder im Alter von sechs Monaten impfe.

Es kommt daher, dass Covid-Fälle in den USA bei etwa 100.000 pro Tag stabil bleiben und die Todesfälle im Bereich von 300 pro Tag bleiben.

Doch viele Eltern stehen der Impfung ihrer Kinder mit gemischten Gefühlen gegenüber.

Obwohl einige es für ihre Kinder suchen, halten sich andere zurück, weil sie besorgt sind, ob genügend Forschung zu den Impfstoffen und ihren Auswirkungen auf kleine Kinder vorliegt.

Florida ist der einzige Staat in Amerika, der keine Impfungen mit COVID-19-Impfstoffen für Kinder im Alter von sechs Monaten bis fünf Jahren angefordert hat.  Es kommt, nachdem der Staat empfohlen hat, dass gesunde Menschen unter 17 Jahren im März gestochen werden.  Im Bild: Floridas Gouverneur Ron DeSantis spricht im Mai bei einer Veranstaltung in New York City

Florida ist der einzige Staat in Amerika, der keine Impfungen mit COVID-19-Impfstoffen für Kinder im Alter von sechs Monaten bis fünf Jahren angefordert hat. Es kommt, nachdem der Staat empfohlen hat, dass gesunde Menschen unter 17 Jahren im März gestochen werden. Im Bild: Floridas Gouverneur Ron DeSantis spricht im Mai bei einer Veranstaltung in New York City

Die besorgniserregendsten und am meisten publizierten Nebenwirkungen der COVID-19-Impfstoffe sind die Herzentzündungen Myokarditis und Perikarditis.

„Ich ermutige Eltern und Betreuer, sich bei Fragen an ihren Arzt, ihre Krankenschwester oder ihren örtlichen Apotheker zu wenden, um mehr über die Vorteile von Impfungen und die Bedeutung des Schutzes ihrer Kinder durch Impfungen zu erfahren“, sagte CDC-Direktorin Dr. Rochelle P. Walensky Juni.

Florida ist der einzige Staat in Amerika, der keine Impfungen mit COVID-19-Impfstoffen für Kinder in den neu zugelassenen Altersgruppen vorbestellt hat, da er glaubt, dass das Risiko den Nutzen überwiegt.

Das Gesundheitsministerium von Florida überlässt die Bestellung von Impfstoffen einzelnen Ärzten, anstatt eine Sammelbestellung bei der Bundesregierung zu erteilen.

Umfragen für die Kaiser Family Foundation ergaben, dass nur etwa jeder fünfte Elternteil von Kindern unter fünf Jahren (18 Prozent) daran interessiert ist, sein Kind sofort impfen zu lassen, während ein größerer Anteil (38 Prozent) angibt, eine Weile zu warten, um es zu sehen wie der Impfstoff bei anderen wirkt.

Etwa vier von zehn Eltern von Kindern unter fünf Jahren zögern eher, ihr Kind impfen zu lassen, wobei 27 Prozent sagen, dass sie ihr Kind „auf keinen Fall“ impfen lassen werden, und 11 Prozent sagen, dass sie dies nur tun werden, wenn dies erforderlich ist.

Es gab auch eine begrenzte Nachfrage nach den Aufnahmen, als die FDA sie das letzte Mal für eine jüngere Altersgruppe, Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren, zugelassen hatte.

Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, hat zuvor gesagt, dass die Impfung von Kleinkindern nicht „angemessen“ sei.

„Es wird kein staatliches Programm geben, das versucht, Säuglingen, Kleinkindern und Neugeborenen COVID-Impfungen zu verabreichen“, sagte er letzten Monat.

„Obwohl der Generalchirurg des Bundesstaates ausdrücklich von COVID-Impfstoffen für die Altersgruppe von 0 bis 5 Jahren abrät, haben weder er noch der Gouverneur oder eine staatliche Einrichtung Gesundheitsdienstleister jemals daran gehindert, die Impfstoffe für diese Altersgruppe zu bestellen, sobald sie einen Notfall erhalten haben Verwenden Sie die Genehmigung der Bundesregierung “, sagte Christina Pushaw, eine Sprecherin von DeSantis.

‘Die Entscheidung, Dr. Gwynn von ihren Pflichten zu entbinden, wurde vom CFO getroffen, der die volle Autorität über diese Ernennung hat. Unser Büro musste dieser Entscheidung nicht zustimmen, aber die Logik der Entscheidung des CFO ist klar: Ein Vorstandsmitglied, das falsche Anschuldigungen über die staatliche Politik öffentlich macht, läuft Gefahr, die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Florida Healthy Kids zu gefährden Board und die staatlichen Stellen, mit denen sie eng zusammenarbeiten, einschließlich DOH und AHCA.’

Pfizers Schuss

Wie viele Dosen?

Pfizer benötigt drei Dosen.

Wie lange ist es zwischen den Dosen?

Die zweite erfolgt drei Wochen nach der ersten, die dritte zwei Monate später.

Wie lange dauert es, bis der maximale Schutz erreicht ist?

Der maximale Schutz wird innerhalb von 90 Tagen erreicht.

Warum hat Pfizer drei Dosen?

Pfizer enthält eine niedrigere Dosierung, weshalb es länger dauert, bis der maximale Schutz erreicht wird, aber es kann länger im System Ihres Kindes wirken.

Was sind die Nebenwirkungen?

Eine Studie zeigte, dass Pfizer weniger starke Nebenwirkungen bei Babys hatte als Moderna.

Ist das eine effektiver als das andere?

Experten sagen nein.

Schuss von Moderna

Wie viele Dosen?

Moderna erfordert zwei Dosen.

Wie lange ist es zwischen den Dosen?

Die erste und zweite Dosis werden innerhalb von drei Wochen verabreicht.

Wie lange dauert es, bis der maximale Schutz erreicht ist?

Der maximale Schutz wird innerhalb von 42 Tagen erreicht.

Warum hat Moderna nur zwei Dosen?

Moderna hat eine höhere Dosierung des Impfstoffs, weshalb er schneller wirkt

Was sind die Nebenwirkungen?

Die Nebenwirkungen sind ähnlich, wobei Fieber bei Kleinkindern und Reizbarkeit bei Babys am häufigsten auftreten.

Ist das eine effektiver als das andere?

Experten sagen nein.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.