Home Nachrichten Die Studierenden können in den Hörsaal zurückkehren - allerdings nur mit Maske

Die Studierenden können in den Hörsaal zurückkehren – allerdings nur mit Maske

Klassenzimmer statt Online-Unterricht

Die meisten Universitäten wollen die Hörsäle im Herbstsemester wieder mit Leben füllen. Für die Schüler gelten jedoch strenge Regeln.

1 /. 7

Das kommende Herbstsemester an der Universität Freiburg wird nicht so aussehen.

Das kommende Herbstsemester an der Universität Freiburg wird nicht so aussehen.

KEYSTONE

Die Präsenzkurse werden wieder vollständig angeboten, aber nur jeder zweite Lehrstuhl in Hörsälen sollte besetzt sein.

Die Präsenzkurse werden wieder vollständig angeboten, aber nur jeder zweite Lehrstuhl in Hörsälen sollte besetzt sein.

KEYSTONE

Das Infektionsrisiko mit Covid 19 sollte so gering wie möglich gehalten werden.

Das Infektionsrisiko mit Covid 19 sollte so gering wie möglich gehalten werden.

KEYSTONE

  • Die Universität Freiburg hat angekündigt, dass Studierende im Herbstsemester Masken tragen müssen.
  • Es zeigt sich nun, dass Maskenanforderungen auch an anderen Universitäten gelten.
  • Dies liegt daran, dass in vielen Hörsälen zu wenig Platz vorhanden ist, um die Abstandsregeln einzuhalten.
  • Eine Ausnahme bildet die Universität Zürich.

Die Universität Freiburg gab am Dienstag bekannt, dass es die erste Universität in der Schweiz war, die für das Herbstsemester eine Maske trug. “Jeder zweite Platz wird in den Hörsälen und Seminarräumen gesperrt”, sagte Rektorin Astrid Epiney gegenüber der Zeitung “Freiburger Nachrichten”. Diese Maßnahme allein reicht jedoch nicht aus, um den offiziellen Abstand einzuhalten: “Die Schüler müssen daher Gesichtsmasken tragen.”

Personen mit Covid 19-Symptomen sowie Personen, die mit kranken Personen im selben Haushalt leben, ist der Zutritt zum Campus untersagt. Die Universität empfiehlt außerdem allen Mitgliedern der Universitätsgemeinschaft „nachdrücklich“, die Corona-Warn-App des Bundes auf ihren Smartphones zu installieren.

“Ich mache mir Sorgen um die Kosten”

Die Ankündigung löst bei den Studenten gemischte Gefühle aus, wie die Medienstudentin Michelle 20 Minuten erzählt. Einerseits war sie froh, wieder Vorlesungen besuchen zu können: «Aber die ganze Zeit eine Maske tragen zu müssen, wird sehr unangenehm sein. Ich bin auch besorgt über die Kosten. »Letztendlich würde es wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass viele Schüler die Einwegmasken mehrmals benutzen würden.

Bern und St. Gallen ziehen nach

Nicht nur die Freiburger Studenten werden nach dem Sommer mit einer Gesichtsmaske im Hörsaal sitzen. Eine entsprechende Richtlinie gilt auch an der Universität Bern: “Die Dozenten müssen entweder den vorgeschriebenen Abstand einhalten oder beim Besuch des Unterrichts Schutzmasken tragen”, sagt Sprecher Ivo Schmucki. Es ist bereits klar, dass der vorgeschriebene Abstand nur im Einzelfall eingehalten werden kann – aufgrund des verfügbaren Platzes in Hörräumen.

Die verschiedenen Institute der Universität Bern wurden jedoch auch angewiesen, „alternative Lösungen“ bereit zu halten, falls die Anzahl der Infektionen erneut zunimmt oder Covid 19-Fälle an der Universität registriert werden. Schmucki: “Die alternativen Lösungen müssen, wenn sie verwendet werden, eine schnelle Rückkehr zum Online-Unterricht oder eine Verringerung der Anzahl der im Hörsaal anwesenden Personen ermöglichen.”

Die HSG in St. Gallen plant, den Präsenzunterricht im Herbst wieder aufzunehmen. “Um die Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuhalten, muss derzeit maximal die Hälfte der Kapazität pro Hörsaal angenommen werden”, sagte Jürg Roggenbach, Sprecher der Universität St. Gallen. Man versucht, Face-to-Face-Events zusätzlich auch digital anbieten zu können. Wenn die Distanzbestimmungen während eines Präsenzkurses nicht eingehalten werden können, ist das Tragen einer Maske obligatorisch. Roggenbach: “Es ist derzeit noch unklar, ob im Herbstsemester auf dem Campus der Universität St. Gallen eine allgemeine Maskenanforderung gelten wird.”

Nicht überall obligatorisch

An der Universität Zürich klingt das ganz anders: “Derzeit müssen Studenten keine Maske tragen”, sagte Sprecher Kurt Bodenmüller. Aber auch hier können die Schüler die Masken möglicherweise nicht umgehen. Diese könnten Teil spezifischer Schutzkonzepte sein: “Zum Beispiel in Laborkursen oder klinischen Kursen, in denen die offiziell vorgeschriebenen Entfernungsvorschriften nicht eingehalten werden können.”

Es ist noch unklar, ob die Universität Basel auch eine Maskenanforderung für die Studierenden ausstellen wird. Dort ist der Ball im Kanton. Er muss entscheiden, ob der Präsenzunterricht wieder stattfinden kann: “Derzeit wird im Gesundheitsamt Basel-Stadt geklärt, ob der Mindestabstand weniger als 1,5 Meter betragen darf, damit die Hörsäle mit jedem gefüllt werden können zweiter Sitz “, heißt es auf Anfrage der Universität. In diesem Fall würde automatisch eine Maskenanforderung gelten.

Der Dachverband Swissuniversities hat für das kommende Herbstsemester entsprechende Richtlinien für ein Covid 19-konformes Unternehmen herausgegeben. Neben Intervallen und einer obligatorischen Maske schlagen die Schweizer Universitäten auch gestaffelte Pausen für verschiedene Veranstaltungen vor. Anwesenheitslisten für Veranstaltungen und Desinfektion von Arbeitsplätzen werden ebenfalls empfohlen. Dies soll das Übertragungsrisiko für Covid-19 im Universitätsbereich minimieren.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Most Popular

WHO stellt neuen Weltrekord für Infektionsfälle auf – Executive Digest

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete diesen Freitag einen Rekordanstieg bei Coronavirus-Fällen weltweit. In nur 24 Stunden gab es 292.527 neue Fälle. Die größten Zuwächse wurden...

Invima-Alarm für das Risiko von KN95-Masken mit Werksdefekt

Invima warnte letzten Donnerstag vor der importierten Maske...

Fußball – Die Berner Polizei mildert die Freude der Anhänger der Jungen

Die Feierlichkeiten nach dem Schweizer Fußballtitel der Jungen werden aufgrund des Coronavirus von der Polizei genau beobachtet.Gepostet: 31.07.2020 23:13 UhrViele Young Boys-Fans feierten am...

Recent Comments

Rainer Kirmse , Altenburg on Die größte 3D-Karte im Universum