Die Ukraine wird voraussichtlich nächste Woche das G-20-FM-Treffen in Bali dominieren

Der andauernde Konflikt in der Ukraine und seine Auswirkungen auf die Nahrungsmittel- und Energieversorgung dürften nächste Woche das G-20-Außenministertreffen dominieren. Außenminister S Jaishankar wird vor dem G-20-Gipfel im November am Konklave in Bali teilnehmen.

Indonesien ist Gastgeber des Gipfels und möchte unbedingt, dass auch der russische Präsident Wladimir Putin an der hochkarätigen Veranstaltung teilnimmt. Premierminister Narendra Modi wird zusammen mit anderen führenden Politikern der Welt daran teilnehmen. Indonesien hat in diesem Jahr den Vorsitz der G-20 inne, während Indien sie nächstes Jahr leiten und Gastgeber des Gipfels sein wird.

Beim Außenministertreffen am 7. und 8. Juli wird der russische Außenminister Sergej Lawrow anwesend sein. Indonesien hat auch den ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba zu der Veranstaltung eingeladen.

Der indonesische Präsident Joko Widodo hat übrigens vergangene Woche am Rande des G-7-Gipfels in Deutschland bilaterale Gespräche mit Modi geführt. Die beiden Staats- und Regierungschefs erörterten den G-20-Vorsitz. Indien ist der Vorsitzende der Gruppierung für das nächste Jahr und wird den Gipfel in Delhi abhalten. Der indonesische Präsident besuchte kürzlich die ukrainische Hauptstadt Kiew und Moskau.

Indien hat die ganze Zeit Dialog und Diplomatie bevorzugt, um den Ukraine-Konflikt zu beenden. Modi bekräftigte diesen Standpunkt am Freitag in seinen Telefongesprächen mit Putin. Die beiden Führer haben seit Beginn der russischen Militäraktion in der Ukraine am 24. Februar viermal miteinander telefoniert. Modi hatte Putin auch aufgefordert, Einzelgespräche mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zu führen.

siehe auch  Delyan Dobrev mit einem heißen Kommentar über das Gas. Radev tut ihm nicht leid

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.