Drei Michael-Jackson-Songs von YouTube und Apple Music entfernt

Drei Songs von Michael Jacksons Album von 2010 wurden aus Streaming-Diensten gezogen, da behauptet wird, der King of Pop habe sie nicht wirklich gesungen.

Drei Songs aus dem Album von Michael Jackson aus dem Jahr 2010 Michael wurden aus Streaming-Diensten gezogen, weil behauptet wurde, der King of Pop habe sie nicht wirklich gesungen.

Entsprechend DerGrio, Kopf hoch, Monstermit 50 Cent und Aktuelle Nachrichtendie alle auf dem Album des verstorbenen Sängers aus dem Jahr 2010 erschienen sind, stehen nicht mehr zum Verkauf oder zum Streamen auf YouTube, Apple Music und anderen Plattformen auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Am Mittwoch bestätigte ein Sprecher von Jacksons Website, dass es sich um drei Songs handelte nicht länger verfügbarund erklärte, es habe „nichts mit ihrer Authentizität zu tun“.

„The Estate und Sony Music glauben, dass die anhaltende Diskussion über die Tracks die Fangemeinde und gelegentliche Michael-Jackson-Hörer davon abhält, ihre Aufmerksamkeit darauf zu richten, wo sie sein sollte – auf Michaels legendären und umfassenden Musikkatalog [sic]“, sagte der Sprecher der Jackson-Website.

Streamen Sie mehr Unterhaltungsnachrichten live und auf Abruf mit Flash. Über 25 Nachrichtenkanäle an einem Ort. Neu bei Flash? Testen Sie 1 Monat kostenlos. Das Angebot endet am 31. Oktober 2022 >

Kopf hoch, Monster und Aktuelle Nachrichten sind aus Jacksons Beamten verschwunden Youtube Kanal sind aber weiterhin über Reposts von anderen Kanälen verfügbar.

Apple Musik Sieben der 10 Songs des Albums können während des Betriebs gekauft werden Spotifysind die drei fraglichen Songs grau hinterlegt und können nicht gestreamt werden.

Die Tracks waren Gegenstand einer laufenden Klage gegen Sony Music und Jacksons Nachlass, in der behauptet wurde, Jackson habe sie nicht gesungen.

Im Jahr 2014 reichte ein Jackson-Fan eine Klage gegen Sony und den Nachlass wegen der drei Songs wegen Verstoßes gegen Verbrauchergesetze, unlauteren Wettbewerb und Betrug ein.

siehe auch  Apple wird iPhone 14 in Indien gleichzeitig mit China herstellen: Bericht

Sony und der Nachlass wurden 2018 von dem Fall und seiner Berufung im Jahr 2020 freigesprochen. Die Klage befindet sich derzeit beim Obersten Gerichtshof von Kalifornien.

Vor der Veröffentlichung des Albums wurden von Jacksons Familienmitgliedern Zweifel geäußert, ob Songs vom Grammy-Gewinner aufgeführt wurden.

2010 behauptete seine Mutter Katherine, dass „einige der Tracks auf dem Album gefälscht sind“. Der Wächter gemeldet.

Die Schwester des Musikers, LaToya, erzählte TMZ„Es klingt nicht nach ihm“.

Taryll Jackson, sein Neffe, ging zu Twitter und sagte, er sei im Studio gewesen, als die Songs in ihrer ursprünglichen Form an Sony geliefert wurden.

„Wie sie diese Songs konstruiert haben, ist sehr hinterhältig und schlau“, sagte Taryll getwittert.

„Ich KENNE die Stimme meines Onkels, und etwas stimmt nicht, wenn die FAMILIE sofort sagt, dass er es nicht ist.“

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.