Eishockey – Bayern an der Spitze – Sport

| |

Sie gewinnen in der deutschen Top-Liga
Top-Teams aus München und Straubing. Ihr lokaler Rivale Ingolstadt überrascht
der Titelverteidiger Adler Mannheim verspätet sich.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird nach wie vor von den beiden stärksten bayerischen Mannschaften dominiert. Sowohl der Tabellenführer Red Bull München als auch die überraschenden Verfolger Straubing Tigers führen weiterhin an der Spitze der DEL – auch dank des wiederholten Fehlers von Meister Adler Mannheim.

Während des 32. Spieltages gewann 5: 1 (1: 0, 1: 0, 3: 1) bei den Nürnberger Ice Tigers und Straubing 3: 2 (0: 1, 2: 0, 0: 1, 1: 0) nach Verlängerung Gegen die Kölner Haie kassierte Mannheim nach Verlängerung beim ERC Ingolstadt die dritte Niederlage der letzten vier Spiele mit 3: 4 (2: 1, 1: 1, 0: 1, 0: 1). Der Vizemeister München führt nun mit elf Punkten Vorsprung vor Straubing an, zwei Punkte hinter Mannheim folgen auf dem dritten Platz.

Es gibt eine große Lücke hinter den drei besten Teams. Nach der 4: 5-Niederlage nach Verlängerung am Freitag gegen Fischtown Pinguins Bremerhaven liegen die Eisbären Berlin mit sieben Punkten Rückstand auf Rang vier.

München entscheidet früh in Nürnberg, Straubing gewinnt spät

In Nürnberg hatte München nach dem zweiten Drittel praktisch den Sieg errungen. Robert Sanguinetti und zweimal Trevor Parkes hatten für den zweiten Platz getroffen. Nach dem 4: 0 des Nationalspielers Yasin Ehliz erzielte Chad Bassen das Ehrentor für die Ice Tigers, bevor Patrick Hager vor 7.672 Zuschauern das Endresultat für die Gäste erzielte. Der Straubinger-Sieger war Fredrik Eriksson, der nach 2:32 Minuten Verlängerung den Haie mit 3: 2 traf. Die Verlängerung vor 4815 Zuschauern in Ingolstadt dauerte nur zwölf Sekunden, dann erzielte Michael Collins das 4: 3 gegen den Meister aus der Kurpfalz.

Die Augsburger Panther feierten am letzten Tag des Jahres den höchsten Sieg mit einem 6: 1 (2: 0, 4: 1, 0: 0) bei den Iserlohn Roosters. Die Schwenninger Wild Wings gewannen weiter auswärts mit 3: 2 (1: 0, 1: 1, 0: 1, 0: 1) nach einer Verlängerung bei den Düsseldorfern EG und den Grizzlys Wolfsburg mit 5: 1 (0: 0, 2) : 0, 3: 1) bei den Krefelder Pinguinen.

. (tagsToTranslate) Eishockey (t) Wochenendsport (t) Sport (t) Süddeutsche Zeitung

Previous

Zlatan Ibrahimovic – Pakt mit alter Liebe – Sport

Drei Deutsche sterben an Lawinenunfall in Südtirol – Panorama

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.