Eishockey-WM 2022 | Schweden – Lettland 1:0, SCHNITT: Die Schweden beenden die Gruppe mit einem Sieg. Die Hoffnungen der Letten wurden enttäuscht

Die Schweden waren zu Beginn deutlich schussaktiver, doch Torhüter Šilovs fing zuverlässig. Mit der Zeit wagten seine Mitspieler Angriffe, auch Ullmark musste mit einigen gefährlichen Situationen fertig werden. Insbesondere gab es eine lettische Elite-Formation, angeführt von Kapitän Abols.

Lettland hatte die Chance, in numerischer Überlegenheit in Führung zu gehen, scheiterte aber an den Fouls von Gustafsson oder Klingberg. Der Schuss von Nordström landete dann am Pfosten. Der torlose Wechsel änderte sich erst im ersten schwedischen Powerplay. Asplund wurde von Šilovs mit einer großartigen Intervention erwischt, aber nur wenige Sekunden später durchbohrte ihn Nylander.

Foto: Michal Kamaryt, CTK

Von rechts Andris Djerins, Deniss Smirnovs und Karlis Chukste aus Lettland nach dem verlorenen Spiel gegen die Schweden.Foto: Michal Kamaryt, CTK

Der Stürmer von Toronto hätte zu Beginn des dritten Teils ein zweites Tor in einem weiteren zahlenmäßigen Vorteil hinzufügen können, aber diesmal traf er nicht genau. Die Schweden spielten sichtlich nicht hundertprozentig, und die Letten sahen eine Chance auf einen historisch ersten Sieg gegen einen nordischen Gegner, der sie im Viertelfinalspiel halten würde. Allerdings konnten weder die Bukarts-Brüder noch die Jerins die aussichtsreichen Situationen bewältigen. Schweden verteidigte die knappe Führung auch im abschließenden Powerplay des Gegners.

Hockey-Weltmeisterschaft:
Gruppe B (Tampere):
Schweden – Lettland 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)
Tor und Aufnahmen: 35. Nylander (Dahlin, Wallmark). Richter: Hansen (Nor.), Fransen – Kroyer (beide Dänen), Merten (Deutschland). Ausschluss: 3:2. Auslastung: 1:0. Besucherzahl: 5560.
Schweden: Ullmark – A. Larsson, Dahlin, E. Gustafsson, M. Pettersson, Tömmernes, A. Lindholm, Pudas – Nylander, Wallmark, J. Nordström – Bemström, Kellman, Asplund – C. Klingberg, Peterson, Grundström – A. Bengtsson, Freiburg, O. Lang – Aman. Trainer: Johan Garpenlöv.
Lotyšsko: Šilovs – Zile, Jak, Rubin, A. Kulda, Čukste, Sotnieks, Mamčics, Bergmanis – Balcers, Abols, Kenins – Dzierkals, Džerins, Rihards Bucharts – Jelisejevs, Batna, Robert Bucharts – Weinbergs, Marenis, Smirnov. Trainer: Harry Vitolins.
siehe auch  Die Ex-Anwältin von Anna Sorokin ist mit ihrer Gerichtsakte „weggelaufen“, behauptet ein neuer Anwalt

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.