ESPN ordnet bestimmte Aspekte der Crimson Tide Jahre voraus

Alabama Vom Fußball wird immer erwartet, dass er um eine nationale Kachel kämpft. Unter Cheftrainer Nick Saban hat die Crimson Tide sechs nationale Meisterschaften gewonnen – was immer noch nur ein Drittel der Gesamtzahl des Programms ist.

Wenn die Jahre kommen und gehen, ist es wichtig, einen Schritt zurückzutreten und nach vorne zu schauen. Wo wird die Crimson Tide in ein paar Jahren sein?

Wenn man über die Zukunft des Fußballs in Alabama spricht, können viele Fragen aufgeworfen werden. In erster Linie die Frage, wer Saban ersetzen wird.

Adam Rittenberg von ESPN Platz unter den Top-25-Teams im College-Football und enthielt spezifische Rankings für bestimmte Teile ihres Programms, basierend darauf, wie sie für die Zukunft aufgestellt sind. Etwas verwirrend, aber interessant.

Alabama eröffnet sich als bestplatziertes Team und Rittenberg bietet einen interessanten Absatz über die Zukunft der Tide.

Zukünftiges QB-Ranking: 3

(AP Photo/Vasha Hunt)

Zukünftige Offensive-Rangliste: 2

Marvin Gentry-USA HEUTE Sport

Zukünftige Verteidigungsrangliste: 4

Butch Dill-USA HEUTE Sport

Zukünftige Mannschaftswertung: 1

Douglas DeFelice-USA HEUTE Sport

Rittenbergs Meinung

Das einzige Zögern, The Tide an der Spitze zu halten, ist die Zukunft von Trainer Nick Saban. Mit 70 Jahren ist er der zweitälteste Trainer in der FBS, obwohl er wie ein Mann aussieht und sich verhält, der bis 2024 auf Eliteniveau bleiben kann. Aber Sabans Frustration darüber, wie sich der Sport in der NIL-Ära verändert hat, deutet darauf hin, dass er darüber nachdenken könnte früher zurücktreten, besonders wenn er noch einen nationalen Titel gewinnt. Nachdem die Tide im Januar gegen Georgia zu kurz gekommen waren, sind sie bereit, unter Saban um ihre siebte nationale Meisterschaft zu kämpfen. Sie bringen mit Quarterback Bryce Young einen Heisman Trophy-Gewinner und mit Outside Linebacker Will Anderson den dominantesten Verteidiger der Nation zurück, dessen Zahlen im Jahr 2021 immer noch verwirrend sind (17,5 Säcke und 34,5 Tackles for Loss). Obwohl beide nach dieser Saison abreisen werden, ist Alabama auf beiden Positionen und im gesamten Team gut besetzt. Die kürzliche Hinzufügung des Quarterback-Rekruten Eli Holstein, ESPNs Nr. 59-Gesamtaussicht für 2023, trägt zur langfristigen Tiefe bei. Alabama ist bereit, mit Georgia Tech-Transfer Jahmyr Gibbs und anderen zurückzulaufen. Es gibt einige Fragen beim Empfänger, und die Entwicklung jüngerer Spieler wie Ja’Corey Brooks und Agiye Hall wird der Schlüssel sein. Aber die Erfolgsbilanz unter Saban ist extrem stark. Offensives Linienspiel ist ein Bereich, den man im Auge behalten sollte, aber Alabama verfügt über ein hervorragendes Interieur und viele Optionen an den Rändern.

siehe auch  Andrew Novak Rückblick auf Runde 1 bei John Deere Classic 2022

Alabamas Verteidigung plant sehr gut für 2022 mit Anderson, Linebacker Henry To’o To’o, Lineman DJ Dale, Safety Jordan Battle und anderen. Eine moderate Verbesserung könnte ausreichen, um eine nationale Meisterschaft nach Hause zu bringen. Alabamas Rekrutierung springt auch in die Verteidigung, da das Team das Fünf-Sterne-Ende Jeremiah Alexander, den Top-Inside-Linebacker Shawn Murphy und andere in der Klasse 2022 hinzufügt und Verpflichtungen von den Top-Interessenten für 2023, Jahlil Hurley und Elliot Washington, hat. Saban war eindeutig verärgert über den Ansturm von Texas A&M auf die besten Rekruten der Defensive für 2022, und Alabamas Reaktion sollte faszinierend sein. Alabama muss auch seine Sekundarstufe stärken, insbesondere für 2023 und 2024, und wird sich auf die Entwicklung von Nicht-Senioren wie Kool-Aid McKinstry und Brian Branch konzentrieren.

1

1

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.