Ex-HSV-Vorstandsmitglied Katja Kraus über Frauen im Fußball und Sport

| |


Überzeugungen: Katja Kraus (links) mit der Männerfußballikone Uli Hoeneß
Bild: Imago

Katja Kraus war Nationaltorhüterin und im HSV-Vorstand. Mit einer Studie zeigt sie eine Abschirmung des männerdominierten Sports. Im Interview fordert sie Veränderungen – und verspricht einen Gewinn.

KAtja Kraus, einst Fußballtorhüterin und Vorstandsmitglied des Hamburger SV, zeigt mit der Studie "Frauenkarrieren in der Sportbranche" eine Abschirmung des männerdominierten Sports. Sie fordert die Institutionen auf, die Strukturen zu ändern, anstatt Schutzansprüche geltend zu machen, und verspricht einen Gewinn: "Unterschiedliche Teams erzielen bessere wirtschaftliche Ergebnisse."

Michael Horeni

Als Ergebnis Ihrer Studie "Karriere von Frauen in der Sportbranche" sollten Sie sich nicht wundern, dass Frauen in der Führungsebene des Sports massiv unterrepräsentiert sind. Warum ist die Untersuchung entstanden?

. (tagsToTranslate) Katja Kraus (t) DFB (t) Schalke 04 (t) HSV (t) Jung von Matt (t) Adidas (t) ISIN_DE000A1EWWW0

Previous

Llagostera und Olot erreichen 2020 mit einem zielgerichteten Ziel

Handbuch zur Erstellung eines Kundennetzwerks von Andrés Manuel López Obrador

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.