Fast 5.000 Fälle von Affenpocken weltweit identifiziert

© Getty Images/iStockphoto

Weltweit wurden fast 5.000 Fälle von Affenpocken diagnostiziert. Europa ist am stärksten betroffen. Das gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag bekannt.

ltoBron: BELGIER

Heute um 16:39 Uhr

Das Virus wurde bereits in etwa 40 Ländern nachgewiesen, in denen das Virus bis Mai praktisch nicht existierte. Nach Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC wurden 3.308 Fälle registriert. Weitere 1.600 Infektionen gibt es nach Angaben der WHO in acht afrikanischen Ländern, die seit Jahren solche Ausbrüche haben.

Die WHO traf sich am Donnerstag mit Experten, um zu beurteilen, ob ein „Notfall von internationaler Bedeutung“ vorliegt, die höchste Alarmstufe, die die WHO festlegen kann. Der Rat kommt wohl nicht am Donnerstag, sondern erst später in dieser Woche.

Die meisten Fälle außerhalb Afrikas wurden mit 2.746 in Europa gemeldet. Fast alle Infizierten sind Männer. Etwa 44 Prozent sind zwischen 31 und 40 Jahre alt. Bisher wurden keine Todesfälle gemeldet.

LESEN SIE AUCH. In Belgien wurden bereits 77 Infektionen mit dem Affenpockenvirus nachgewiesen

siehe auch  Was wirklich mit deinem Körper passiert, wenn du jeden Tag einen Smoothie trinkst

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.