FOTO: Die Menschen genießen den Auftritt der Gruppe „Placebo“ auf der Bühne der Burgruine Sigulda

Die Band „Placebo“ wurde 1994 gegründet, als der Sänger, Komponist und Multiinstrumentalist Brian Molko den Gitarristen Stefan Olsdal kennenlernte. Mit 13 Millionen verkauften Tonträgern in 25 Jahren ist Placebo einer der führenden Alternative-Rock-Verbände.

Der britische Alternative-Rockstar „Placebo“ trat während seiner Sommerfestival-Tournee auf der Bühne der Burgruinen von Sigulda auf.

Die Warm-ups des „Placebo“-Konzerts waren „Sibyl Vane“ aus dem letzten Jahr und „Purple Negative“ aus Riga.

Sibyl Vane kombiniert Indipop mit Postpank und 90er-Alternative-Rock-Elementen. Der Sound der Band erhält seine Individualität durch die Stimme und das Image von Helena Randlaht, der Leiterin des Vereins – Sängerin, Songwriterin und Gitarristin.

„Purple Negative“ ist eine Indie- und Alternative-Rock-Band aus Riga. Der Verein wurde für die Einführung von Singles wie “Your Ignorance” und “Fluorescent Lights” gefeiert. Im September 2020 enthüllte die Band die Single „Happy Once a Year“ und das Mini-Album „Happy“, das im Studio von Hodila Records entstand. Die Gruppe besteht aus Elīza Daine, Roberts Gromovs, Rūdolfs Roļskijs und Emīls Lapiņš.

siehe auch  Ergebnis und neueste Updates vom 3. Tag des fünften Tests

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.