Fotograf festgenommener entflohener tbs’er: “Foto schnell aus dem Auto gemacht”

„Ich habe gesehen, wie ein Mann hinter einem Auto auf seinem Hintern saß“, sagte der Zeuge. “Meine erste Reaktion war: Jemandem geht es nicht gut. Aber dann habe ich gesehen, dass ihm die Augen verbunden und Handschellen angelegt waren, und ich habe verstanden, dass eine Festnahme im Gange ist.”

Der Zeuge, der anonym bleiben möchte, wartete gestern zu Beginn des Abends an einer roten Ampel. „Dort auf der Zuid Hollandlaan ist immer viel los. Dann habe ich gesehen, dass an der Tankstelle etwas los ist.“

Entflohen aus der TBS-Klinik

Es stellte sich heraus, dass es sich um Luciano D. handelte, der letzte Woche zusammen mit einem anderen TBS-Patienten aus der Pompekliniek in Nijmegen geflohen war. Die Polizei sucht noch nach dem anderen Mann, Sherwin Benshomin Windster (27).

„Ich habe schnell ein Foto vom Auto gemacht“, sagt der Fotograf. „Danach ist mir aufgefallen, dass der stehende Mann bei dem Festgenommenen eine Sturmhaube trug. Später habe ich auch gesehen, dass dort Polizisten standen. Die meisten trugen keinen Polizeianzug, sondern eine schusssichere Weste Polizist in Uniform.”

„Die Tankstelle war nicht abgesperrt, also war es wahrscheinlich einfach passiert. Es waren auch einige Kunden von der Tankstelle, die aus der Ferne zuschauten. Nachdem ich das Foto gemacht hatte, musste ich fahren, weil die Ampel auf Grün schaltete.“

Bewaffneter Raub

Die TBS-Beamten konnten entkommen, indem sie mit einer Schleifmaschine ein Loch in den Zaun der forensischen psychiatrischen Klinik schlugen. Die Sicherheit sah die Flucht, war aber zu spät, um die beiden aufzuhalten, da ein Fluchtauto vor dem Tor wartete.

siehe auch  Der Bürgermeister von New York sagt, Abbott, der Busladungen von Migranten aus Texas schickt, sei „schrecklich“: NPR

Luciano D. wurde wegen bewaffneten Raubüberfalls zu 5 Jahren Gefängnis und TBS mit Zwangsbehandlung verurteilt. Sherwin Benshomin Windster wurde 2019 wegen doppelter Erpressung und bewaffneten Raubüberfalls zu 5 Jahren und 6 Monaten Gefängnis und TBS verurteilt. Eines der Opfer wurde getötet.

Goldzähne

Der immer noch flüchtige Windster ist 1,74 Meter groß, hat 2 Goldzähne und ein Tattoo auf der Brust. Bei der Flucht trug er einen braunen Trainingsanzug. Die Polizei rät, nicht selbst auf die TBS-Person zuzugehen, sondern die kostenlose Ermittlungshotline (0800-6070) anzurufen.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.