Freddie Roman, Borscht Belt-Comic, bekannt für Braten, mit 85 Jahren gestorben

Der geliebte Borscht-Gürtel-Comic und Schauspieler Freddie Roman, am besten bekannt für seine Braten als Teil des New Yorker Friars Club und später Comedy Central, starb am Samstag im Alter von 85 Jahren, teilte seine Familie mit.

Roman erlitt in Boynton Beach, Florida, einen Herzinfarkt. seine Tochter bestätigte Deadline.

Der Komiker hatte den größten Teil seines Lebens im Showbusiness verbracht, nachdem er im Alter von nur 15 Jahren die Gelegenheit hatte, Moderator im Crystal Spring Hotel seines Onkels und Großvaters in den Catskills zu werden.

Roman, geboren als Fred Kirschenbaum, und seine altmodischen Witze waren ein Fixpunkt in Nachtclubs in Städten wie New York und Las Vegas.

Er diente als Dekan oder Präsident des The Friar’s Club und fotografierte in Comedy Central’s Roasts Prominente wie Jerry Stiller, Hugh Hefner, Drew Carey, Rob Reiner und Chevy Chase.

Roman war vor allem für seine Braten im Friar’s Club bekannt.
Ron Galella-Sammlung über Getty
Freddie Roman und die Schauspielerin Debbie Reynolds im Friar's Club im Jahr 2009.
Freddie Roman und die Schauspielerin Debbie Reynolds im Friar’s Club im Jahr 2009.
FilmMagie

Er spielte in zahlreichen Filmen mit, darunter der preisgekrönte Dokumentarfilm „Welcome to Kutsher’s: The Last Catskills Resort“ (2012), „Bittersweet Place“ (2005), „Christ in the City“ (2005), „Finding North“ (1998). ) und „Sweet Lorraine“ (1987), laut IMDB.

Er neuerdings mitgespielt in Amazons Hit-Comedy-Serie „Red Oaks“ spielt er ein griesgrämiges Mitglied eines jüdischen Country Clubs in New Jersey. Er gastierte auch in den Shows „Law & Order: Criminal Intent“ und „The Tonight Show“.

Roman wird von seiner Frau Ethel und seiner Tochter Judi Levin überlebt, berichtete Deadline.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.