Frieda von Bülow: die freizügige "Kolonialfreundin"

| |

UUnter den „Kolonialfreunden“ befanden sich zahlreiche Frauen: Krankenschwestern, die in die Kolonien gingen, Ehefrauen von Offizieren, Beamten oder Missionaren. Sie schrieben, um den zu Hause gebliebenen Menschen ihr märchenhaftes Afrika vorzustellen, auf die Probleme des kolonialen Lebens aufmerksam zu machen oder die sogenannte Schutzmacht in Afrika zu fördern. Der Star unter den schriftstellenden Kolonialfreunden war Frieda von Bülow. Sie lebte so frei, dass sie die kolonialen und häuslichen Behörden neckte.

.

Previous

Green Mottle Mosaic Virus (CGMMV) in Neuseeland entdeckt, Qld-Exporte ausgesetzt – ABC Rural

Der aus dem Turnier geworfene Überlebende Dan Spilo entschuldigt sich bei Kellee Kim. CBS implementiert neue Regeln

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.