Home Wirtschaft Gesundheitseinrichtung bringt schwangere Frau auf die Straße | Finanziell

Gesundheitseinrichtung bringt schwangere Frau auf die Straße | Finanziell

Sie forderte von ihrem Arbeitgeber, der Pflegeeinrichtung Antes Zorg, 137.000 Euro für die Entlassung wegen Diskriminierung während der Schwangerschaft. Stattdessen muss sie nun die Verfahrenskosten tragen.

Die Frau arbeitete als Agogikerin. Sie gibt an, dass sie aufgrund ihrer Schwangerschaft bestimmte Aufgaben nicht mehr ordnungsgemäß ausführen konnte, dies jedoch von ihrem Arbeitgeber überhaupt nicht berücksichtigt wurde.

Der Richter entschied, dass Antes nicht beschuldigt werden kann. Die Gesundheitseinrichtung hatte der Frau per E-Mail mitgeteilt, dass sie ihre Arbeit nicht zufriedenstellend verrichtete, bevor bekannt wurde, dass sie schwanger war. Antes gibt an, dass die Frau nicht genügend Stunden zur Verfügung hatte, um ihre Vertragsstunden abzuschließen, zu spät für ihre Arbeit abgemeldet wurde und zu spät kam.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Most Popular

WHO stellt neuen Weltrekord für Infektionsfälle auf – Executive Digest

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete diesen Freitag einen Rekordanstieg bei Coronavirus-Fällen weltweit. In nur 24 Stunden gab es 292.527 neue Fälle. Die größten Zuwächse wurden...

Invima-Alarm für das Risiko von KN95-Masken mit Werksdefekt

Invima warnte letzten Donnerstag vor der importierten Maske...

Fußball – Die Berner Polizei mildert die Freude der Anhänger der Jungen

Die Feierlichkeiten nach dem Schweizer Fußballtitel der Jungen werden aufgrund des Coronavirus von der Polizei genau beobachtet.Gepostet: 31.07.2020 23:13 UhrViele Young Boys-Fans feierten am...

Recent Comments

Rainer Kirmse , Altenburg on Die größte 3D-Karte im Universum