Gjelstens Batteriefabrik sicherte sich eine neue Milliarde

Morrow hat 100 Millionen Euro an neuem Kapital eingeworben, das in die erste Baustufe der Batteriefabrik des Unternehmens in Arendal fließen wird, wurde am Sonntag bekannt gegeben. Dies entspricht ungefähr einer Milliarde Kronen.

MIT: Nysnø Klimainvesteringer und Investment Director Joe Eliston (links), hier mit Vorstandsvorsitzendem Håkon Tanem in Morrow. Foto: Nysnø Klimainvesteringer

Als neue Investoren steigen Siemens Financial Services, ABB, Nysnø Klimainvesteringer und Arendals Fossekompani ein.

Darüber hinaus haben bestehende Investoren wie die dänische PKA, NOAH und Agder Energi Invest frische Mittel beigesteuert.

NOAH ist im Besitz von Bjørn Rune Gjelstens Gjelsten Holding und hielt vor der Emission 36 Prozent der Anteile an Morrow Batteries. Agder Energi Invest wurde mit knapp über 35 Prozent gelistet.

– Oben in der obersten Schicht

– Die Gewinnung langfristiger, solider und kompetenter Investoren aus einigen der führenden Industrieunternehmen in Europa mit globaler Reichweite ist für uns bei der Arbeit zur Herstellung der nachhaltigsten und kostengünstigsten Batterien von großem Wert. Die neuen Investoren, wie der staatliche Nysnø Klimainvesteringer, bringen uns in die Spitzengruppe der Batterieunternehmen in Europa, sagt CEO von Morrow, Terje Andersen.

WIE: Darstellung des ersten Bauabschnitts der geplanten Morrow-Fabrik in Arendal. Abbildung: Morrow-Batterien

Er erklärt, dass diese neue Kapitalaufnahme hauptsächlich Ausrüstung für die erste Bauphase der Fabrik finanzieren wird.

Der erste Bauabschnitt wird Kapazitäten für eine Produktion von 1 Gigawattstunde (GWh) mit Batteriezellen jährlich bereitstellen. Ziel sei es, die erste Batteriezelle bis Ende 2023 zu produzieren, so Andersen.

Wenn alle Baustufen im Jahr 2028 fertiggestellt sind, werde die Kapazität 43 GWh betragen, was dem Bedarf von mehr als 700.000 Elektroautos entspreche, heißt es.

siehe auch  PSB Passif 50 - echter Retro - Sound & Vision

Die Belegschaft der Batteriefabrik soll dann auf über 2.500 Personen anwachsen.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.