Gouverneur, Cat Fund Board von Florida stimmt einer Erhöhung der Prämien für Versicherer zu

Neu Sie können jetzt Artikel des Versicherungsjournals anhören!

Sachversicherer in Florida haben eine weitere Kostensteigerung zu bewältigen, nachdem dem Florida Hurricane Catastrophe Fund eine Prämienerhöhung genehmigt wurde.

Das Leitungsgremium des Fonds, das State Board of Administration, gab diesen Monat die endgültige Zustimmung zur Formel, die zur Bestimmung der Erhöhung verwendet wurde, die eine Erhöhung der Durchschnittszinssätze um 5,6 % beinhaltet. Aber auch die durchschnittlichen Zahlungen an den Cat Fund werden um 6,3 % steigen, um den prognostizierten Anstieg des Engagements und die höheren Kosten für die Reparatur und den Ersatz von Immobilien zu decken, sagten Fondsbeamte.

Insgesamt wird die durchschnittliche Prämienänderung für teilnehmende Versicherer für 2022-2023 12,26 % betragen, heißt es in einem Memo von Gina Wilson, Chief Operating Officer von Cat Fund. Dadurch werden die Einnahmen des Fonds von 1,219 Milliarden US-Dollar auf 1,37 Milliarden US-Dollar steigen.

Die höheren Raten wurden erwartet. Der Beratungsausschuss des Cat Fund hat im März die Änderungen empfohlen. Es gab jedoch einige Spekulationen, dass der Vorstand angesichts des steilen Anstiegs der Rückversicherungskosten auf dem privaten Markt in diesem Jahr und nachdem einige Versicherer die Methode kritisierten, die zur Berechnung der erwarteten Wetterschäden für Versicherer verwendet wird, die Zinserhöhung zurücknehmen würde.

Aber der Vorstand, bestehend aus dem Gouverneur von Florida, dem Chief Financial Officer des Bundesstaates und dem Generalstaatsanwalt, hat es auf seiner Sitzung am 22. Juni vorangetrieben – ohne Diskussion.

Einige Versicherer in Florida können sich dafür entscheiden, die höheren Kosten an die Versicherungsnehmer weiterzugeben. Andere könnten beschließen, die Kosten zu übernehmen, sagte Emilie Oglesby, Managerin für auswärtige Angelegenheiten beim State Board of Administration.

siehe auch  Die wenig bekannte Geschichte der Connecticut Kansas Colony und ihre Rolle bei der Beendigung der Sklaverei – Hartford Courant

Die von den Versicherern an den Cat Fund gezahlten Prämien machen etwa 7 % oder 209 $ der durchschnittlichen Prämie von Wohneigentümern in Höhe von etwa 2.886 $ aus. Wilsons Memo erklärt es. „Daher könnte die Erhöhung der FHCF-Sätze um 5,64 % potenziell zu einer durchschnittlichen Erhöhung der Prämien von privaten Wohneigentümern um 0,0564 % oder 11,79 USD führen.“

Die Methodik hinter den Ratenberechnungen wurde von einigen Versicherungsmanagern kritisiert, die sagten, dass zu viel Wert auf ein Hurrikanschadenmodell gelegt wurde, das größere Sturmschäden als andere Modelle vorhersagt.

„Die FHCF hätte sich dafür entscheiden können, dieses Modell zu ignorieren“, oder hätte die Ergebnisse aller sieben zugelassenen Modelle mitteln können, sagte Melissa Burt DeVriese, Präsidentin von Security First Insurance mit Sitz in Ormond Beach, im April. „Da dies nicht getan wurde, stiegen die Rückversicherungskosten, die Floridas Verbraucher an die FHCF zahlten, um 150 Millionen US-Dollar.“

Themen
Träger Florida

Interessiert an Träger?

Erhalten Sie automatische Benachrichtigungen zu diesem Thema.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.