Gute Nachrichten für Phishing-Opfer: Die meisten Banken sind mittlerweile auch am Wochenende und abends erreichbar

„Zunächst haben wir eine Informationskampagne gestartet, denn viele Menschen wissen nicht, dass sie, wenn sie Opfer von Phishing werden, nicht nur Cardstop anrufen sollten, sondern auch ihre Bank“, sagt De Bleeker. „Aktuell sind 90 Prozent der Banken am Wochenende und abends erreichbar. Im September müssen 100 Prozent ständig erreichbar sein.“

So können sich Phishing-Opfer nun auch am Wochenende oder abends per E-Mail oder Telefon an die meisten Banken wenden. „Die Banken garantieren, dass Ihre E-Mail sofort gelesen wird und dass sie sofort Maßnahmen ergreifen und Ihr Bankkonto und Ihre App sperren“, sagt die Staatssekretärin.

Als Kunde müssen Sie vorerst noch auf die Website Ihrer eigenen Bank gehen, um die richtige E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu finden. Es gibt noch keine gemeinsame Nummer wie die von Cardstop. „Langfristig soll sich dieser Service auch in Richtung eines Systems bewegen, eines übergreifenden Ansprechpartners für alle Banken“, betont De Bleekere.

siehe auch  Sie geben Ihrem Friseur Trinkgeld, aber was ist mit Ihrem Mechaniker? Erwarten Sie mehr "Spitzenkriechen"

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.