Hai tötet 2 Frauen in Hurghada

Foto: instagram.com/captainjohnmoore

Zwei Menschen in Ägypten von einem Hai getötet

Die Leiche des zweiten Opfers wurde 200 Meter vom Ort des ersten Angriffs entfernt gefunden. Die Behörden untersuchen die Vorfälle.

In Ägypten, in der Ferienstadt Hurghada, tötete ein drei Meter langer Hai zwei Touristen an einem Tag. Dies wurde am Sonntag, dem 3. Juli, vom Pressedienst des Umweltministeriums des Landes bekannt gegeben.

So wurde am Tag der Tragödie der Tod einer ihrer Frauen, einer 68-jährigen Österreicherin, bekannt. Raubtier biss ihr Arm und Bein ab vor Touristen. Das Opfer starb auf dem Weg ins Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Jetzt teilt die ägyptische Abteilung mit, dass die Leiche des zweiten Opfers auf einem Riff 200 Meter vom Ort des ersten Angriffs entfernt gefunden wurde. Wie gesagt, die Frau „hat nicht die Hälfte des Körpers“.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Behörden eine Arbeitsgruppe von Spezialisten für Schutzgebiete gebildet haben.

„Das Umweltministerium bestätigt, dass eine Arbeitsgruppe, die sich auf die Untersuchung der Umstände der Tragödie spezialisiert hat, immer noch ihre Aufgaben erfüllt, um die genauen Gründe für das Verhalten des Hais gegenüber den beiden Opfern zu ermitteln“, sagte das Ministerium in einer Erklärung.

Denken Sie daran, dass jetzt in der Gegend von Sahl Hasheesh, wo der Haiangriff stattfand, Schwimmen, Tauchen und Angeln verboten sind.

Wie berichtet, im Februar dieses Jahres in Sydney zum ersten Mal seit 60 Jahren Ein Mann wurde Opfer eines Hais.

Neuigkeiten von Korrespondent.net im Telegramm. Abonniere unseren Kanal https://t.me/korrespondentnet

siehe auch  Schwarzes Wochenende auf der Straße: Lange Staus auf französischen Straßen | Im Ausland

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.