Handball-Bundesliga: Handball: Letzte Gespräche über TV-Rechte mit neuem Partner

Handball Bundesliga
Handball: Abschließende Gespräche über TV-Rechte mit neuem Partner

Die Handball-Bundesliga (HBL) steht vor einem Medienpartnerwechsel zur Saison 2023/24. Wie die HBL am Dienstag mitteilte, werden derzeit letzte Vertragsgespräche mit S Nation Media geführt. „Ziel beider Parteien ist es, eine langfristige Zusammenarbeit bis einschließlich der Saison 2028/29 zu vereinbaren“, heißt es in einer Mitteilung des Ligaverbandes.

das Handball-Bundesliga (HBL) steht vor einem Medienpartnerwechsel zur Saison 2023/24. Wie die HBL am Dienstag mitteilte, werden derzeit letzte Vertragsgespräche mit S Nation Media geführt. „Ziel beider Parteien ist es, eine langfristige Zusammenarbeit bis einschließlich der Saison 2028/29 zu vereinbaren“, heißt es in einer Mitteilung des Ligaverbandes.

Der Pay-TV-Sender ist aktueller Rechteinhaber Himmel. Diese zeigt die Handball-Bundesliga wie bisher bis zum Ende der kommenden Saison. „Leider konnten wir uns mit HBL nicht darauf einigen, die Übertragungsrechte über diesen Zeitraum hinaus zu verlängern“, heißt es in einer Mitteilung von Sky.

S Nation Media, das gemeinsame Medienunternehmen von Ex-DFL-Boss Christian Seifert und dem Medienkonzern Axel Springer, hatte zuletzt die Rechte für Tischtennis, Volleyball und Basketball erworben, unterlag aber bei Eishockey der Telekom. Das nun verhandelte Rechtepaket umfasst die Spiele der Handball-Bundesliga, der 2. Liga, des Pokalwettbewerbs inklusive Finalturnier sowie des Herren-Supercups.

dpa


Beitragsaufrufe:
3

siehe auch  Nick Kyrgios gewinnt erneut den Titel der Citi Open und schlägt Yoshihito Nishioka

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.