Hilversum wird fünfhundert ukrainische Flüchtlinge aufnehmen | JETZT

| |

Die Gemeinde Hilversum wird fünfhundert ukrainische Flüchtlinge für einen Zeitraum von drei Jahren aufnehmen. Der Rat prüft auch, ob an anderen Orten der Gemeinde Notunterkünfte für Kriegsflüchtlinge geschaffen werden können.

Das neue Aufnahmezentrum wird Anfang 2023 in einem der Gebäude des Philips-Komplexes am Anton-Philipsweg untergebracht. Das Ministerium für Justiz und Sicherheit würde der Aufnahme an diesem Standort zustimmen und bereit sein, die Kosten zu übernehmen. Hilversum untersucht auch, ob das Silverpoint-Gebäude, ein Bürokomplex gegenüber dem Bahnhof, als vorübergehende Unterkunft genutzt werden kann.

Die Gemeinde Hilversum veranstaltet am Dienstag von 20.30 bis 22.00 Uhr einen begehbaren Abend für Anwohner im Feuerwehrhaus. Anwohner können Fragen stellen und Ideen einbringen.

Die Gemeinde beherbergt bereits 350 Ukrainer. Hotels bieten Platz für mehr als hundert Kriegsflüchtlinge und etwa 400 Menschen aus der Ukraine werden von Privatpersonen untergebracht.

Previous

Das wird passieren, wenn Putin unbedingt den Nuklearknopf drücken will

Investoren ziehen 140 Millionen US-Dollar aus dem Fusionsdeal mit Trumps „Truth Social“ ab

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.