“Ich kann keine dümmere oder schwächere Frau darstellen.” Finanzier Ilze Auzere über zerbrochene Ehen – Promis

„Wenn ich mich verliebe, neige ich dazu, einen Mann auf ein Podest zu stellen und die positiven Eigenschaften, die ich in ihm sehen möchte, auf ihn zu projizieren. Es ist meine Schuld, dass ich mich verliebe und in bestimmten Situationen heirate, bevor ich geheiratet habe den Mann richtig zu kennen”, verrät Auzere im Interview.

Sie fährt fort: „Meine Mama hat mal gesagt: Du musst den Meistersohn heiraten. Es geht nicht um Geld, sondern um das Selbstbewusstsein des Mannes. Wenn du keinen Meistersohn neben dir hast, fühlt er sich schlecht, wenn du Erfolg hast.“ Man muss auch gemeinsame Interessen und eine Weltanschauung haben, denn nur mit Leidenschaft reicht es nicht.”

„Ich danke meinen Eltern, dass sie mich zu einem selbstständigen und starken Menschen erzogen haben, aber das hat mir privat Probleme bereitet“, sagt Auzer.

Sie erinnert sich an ihre Feier zum 70. Jahrestag, bei der ihre Cousine Karina Peterson in ihrer Rede sagte, Auzer sei schlauer als alle ihre Ehemänner. „Aber ich kann keine dumme oder schwache Frau spielen – für sie ist es schon zu spät“, sagt der Finanzier.

Auzere drückt jedoch seine Überzeugung aus, dass der tödliche Mann ist. “Wenn ich mich treffe, wird es schön, wenn nicht – wird es auch schön. Denn ich bin sowohl zufrieden als auch glücklich und im Frieden mit dem Leben”, sagte Auzere.

Lesen Sie das vollständige Interview mit llzi Auzeri in der August-Ausgabe des Magazins „Santa“!

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.