ING Belgien halbiert die Zahl der selbstständigen Banker, will aber Arbeitsplätze erhalten | Geld

Das ist der dritte große Eingriff in das Filialnetz seit 2018. Dann wurde die Tochterbank Record Bank, das ehemalige Selbständigen-Netzwerk, fertiggestellt. Ende letzten Jahres gab die Bank zudem bekannt, das eigene Filialnetz auf 50 zu halbieren.

De Tijd erfuhr nun, dass ING bei Informationsveranstaltungen berichtete, dass die Zahl der unabhängigen Agenten bis Mitte nächsten Jahres von 448 auf 200 reduziert werden soll. Die Agenten betreiben nun insgesamt 311 Filialen.

Wie viele Filialen verbleiben, hat die Bank nicht bekannt gegeben. Das wird noch studiert. „Im besten Fall sind es 100 bis 150 von 311“, schätzt eine gut platzierte Quelle. “ING hat angekündigt, dass die durchschnittliche Kundenzahl pro Filiale von 5.000 auf 15.000 steigen soll.” Ende 2021 kündigte die Bank in ihrem Strategieplan „Route 2024“ an, auf insgesamt 150 bis 250 Filialen gehen zu wollen. Das sind etwa zwei Drittel weniger in zehn Jahren.

Laut ING wird die Intervention die Zahl der Arbeitsplätze nicht beeinträchtigen. In den eigenständigen Büros arbeiten mehr als 800 Mitarbeiter. Laut der Zeitung soll jeder, der in einer verschwindenden Agentur arbeitet, in eine andere unabhängige Niederlassung wechseln können.

siehe auch  Lieferbote entschuldigt sich bei Shopee-Kunde dafür, dass er das Paket nach Mitternacht draußen gelassen hat

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.