“Iss keine Bananen, wenn sie diese Farbe haben!”: Verrückt, das passiert

Sie sollten Bananen nicht essen, wenn sie unreif sind, da Sie eine erhebliche Menge an natürlichen Antioxidantien verlieren, die nützlich sind, um nicht zu altern. Wenn Sie andererseits reife Bananen konsumieren und an Hyperglykämie leiden, riskieren Sie einen Anstieg der Glukose als Folge einer größeren Aufnahme von Zuckern, die in der durch die Reifung gebildeten Stärke enthalten sind.

In jedem Fall sorgt der Verzehr von Bananen für die Aufnahme von Kalium, einem äußerst wichtigen Mikronährstoff für die Funktion unseres Körpers. Sportler wissen das gut, denn Kalium trägt zur Muskelkontraktion bei und hält den Blutdruck im Gleichgewicht. Es tut dies, indem es die stimulierende Wirkung von Natrium verringert.

Darüber hinaus reguliert Kalium den Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt im Körper und reduziert das Risiko von Nierensteinen. Dieser Beitrag zu den Geweben und Bestandteilen begünstigt auch den Erhalt von Knochengewebe, das mit Beginn des Alters fehlt. Daher ist es im Alter sehr wichtig, Bananen zu essen.

Neben Kalium enthalten Bananen viele andere Nährstoffqualitäten, andere Mineralien und Vitamine. Wir können sagen, dass Bananen das volle Recht haben, mit viel rotem Teppich in unsere Ernährung einzutreten, und ohne übermäßig konsumiert zu werden, sind sie ein Allheilmittel für unser psychophysisches Wohlbefinden.

Bananen essen: alle ernährungsphysiologischen Eigenschaften

Bananen haben, wie wir bereits vermutet haben, einen hohen Kaliumgehalt, der laut Experten die Wahrscheinlichkeit verringert, an Nierenkrebs zu erkranken. Das Vorhandensein von Phytosterolen erleichtert die Ausscheidung von Fäkalien und verhindert die Ansammlung schädlicher Substanzen im Körper, wie z. B. ein hohes Vorhandensein von schlechtem Cholesterin.

Diese Funktion ist für das Wohlbefinden des Verdauungstraktes unerlässlich, da er angeregt wird, Nahrungsmittel zu synthetisieren und auszuscheiden, sobald sie für unsere Nahrungsaufnahme nicht notwendig sind. Ein niedrigeres Vorhandensein von Cholesterin bedeutet auch einen regelmäßigen Blutfluss und wird nicht durch Plaques behindert, die die Arterien verstopfen.

siehe auch  Affenpockenfälle in New York City steigen auf 62, während die Stadt auf den Impfstoffversand wartet

Zu den vielen Qualitäten der Banane können wir die hinzufügen, dass sie die Stimmung verbessert, Energie auflädt und eine gute Menge Eisen auffüllt, das so nützlich ist, um Gewebe und Organe mit Sauerstoff zu versorgen. Trotz der Kalorienzufuhr verlieren wir durch den Verzehr von Bananen an Gewicht, da die Ballaststoffe die Wassereinlagerungen bekämpfen und Fett verbrennen.

Die Farbe ändert sich bei Bananen

Unreife Bananen haben eine gelbgrüne Farbe. Wenn sie ausgewachsen sind, nehmen sie die charakteristische gelbe Farbe mit schwarzen Flecken an. Die Evolution erfolgt als Ergebnis der Veränderung von Stärke durch Enzyme. Die Stärke wird in einfachen Zucker umgewandelt und die Banane wird bekömmlicher. Auf der anderen Seite verliert es jedoch einige Mikronährstoffe.

Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Banane, sobald sie reif ist, Antioxidantien und krebshemmende Substanzen bildet, die ein echtes Allheilmittel für unsere Gesundheit sind. Aber eine Erhöhung der Stärke erhöht auch den Zucker und dies ist nicht gesund für diejenigen, die eine kalorienarme Ernährung einhalten. Besonders bei Diabetes oder Hyperglykämie. Im letzteren Fall ist es besser, unreife Bananen zu bevorzugen. In beiden Fällen sind Bananen jedoch für unser Wohlbefinden unerlässlich und müssen mindestens 3- bis 4-mal pro Woche verzehrt werden, um die richtige Kaliumdosis zu erhalten.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.