Jiří Bartoška eröffnete feierlich die Karlsbader Festspiele

„Guten Abend, meine Damen und Herren“, begrüßte Festivalpräsident Jiří Bartoška die Gäste. „Wir leben in seltsamen Zeiten, zwei Jahre lang hat uns Covid die Augen verbunden und mit uns blind gespielt.“

Er erinnerte auch an den „sinnlosen Krieg in der Ukraine“ und widmete seiner verstorbenen Kollegin Eva Zaoralová ein kurzes Videomedaillon.

„Meine Damen und Herren, betrachten wir das 56. Jahr des MFFKV als begonnen“, schloss er.

Der traditionelle Moderator des KV IFF, Marek Eben.

Foto: Jan Handrejch, Recht

Moderator Marek Eben stellte die Festivaljurys vor. In der Hauptjury sitzen in diesem Jahr Benjamin Domenech, argentinischer Produzent, Jan-Ole Gerster, deutscher Regisseur, Roman Gutek, polnischer Verleiher und Festivalorganisator, Fiorella Moretti, Verleiher und Produzentin, und Molly Malene Stensgaard, dänische Redakteurin und Drehbuchautorin.

Unterstützung für die Ukraine

Die Jury des Proxima-Wettbewerbs besteht aus Bianca Balbuena, einer philippinischen Produzentin, Yrsa Roca Fannberg, einer isländischen Dokumentarfilmerin, Pavel Klusák, einem Musikkolumnisten und Filmemacher, Michael Rosenberg, einem amerikanischen Verleiher, und Myroslav Slabošpytskij, einem ukrainischen Regisseur.

Auch die 56. Ausgabe des KV IFF wurde mit Freudenfeuern eröffnet.

Foto: Jan Handrejch, Recht

Nada Azhari Gillon, Britt Sørensen, Adam Kruk, Gulnara Abikeyeva, Rasha Hosny und Marek Čermák sitzen in der Fipresci-Jury. Die ökumenische Jury besteht aus Annette Gjerde Hansen, Veronika Lišková und Théo Péporté, während die Jury des Europa Cinemas Label aus Edit Csenki, Leena Närekangas und Kis Rauff besteht.

Auch der traditionelle KV IFF-Moderator Marek Eben und der KV IFF-Präsident Jiří Bartoška gedachten der in diesem Jahr verstorbenen Eva Zaoralová.

Foto: Jan Handrejch, Recht

Eben wies auch darauf hin, dass das Karlovy Vary Festival ukrainische Filmemacher unterstützt, indem es mit dem Odessa Festival kooperiert, das jetzt wegen des Krieges nicht stattfinden kann.

Superhelden für eine Einführung

Eröffnet wurde das Filmfestival vom italienischen Film Superheroes. Das Karlsbader Festival endet am 9. Juli. Der australische Schauspieler Geoffrey Rush erhält bei der Abschlusszeremonie die Kristallkugel für seinen herausragenden künstlerischen Beitrag zum Weltkino.

Der Schauspieler und Produzent Benicio Del Toro erhält den Preis des Präsidenten des Karlovy Vary IFF.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.