Joni von ‘Kamp Waes’ in die Vereinigten Staaten für World Games | Showgeschäft

Die Nachricht, dass Joni für die World Games in Birmingham (Alabama) ausgewählt wurde, wurde bereits im Februar dieses Jahres bekannt gegeben. „Wegen Corona lief die Qualifikation anders. Da keine Weltmeisterschaften organisiert wurden, mussten alle Länder ihre eigenen Qualifikationsspiele organisieren“, erklärte das ‘Kamp Waes’-Gesicht damals in einem Interview mit Het Laatste Nieuws. „Auch hier hat jeder Punkte fürs Schwimmen bekommen, aber man kann sich nicht mit den anderen Ländern messen. Am Ende des Jahres wurde anhand der Schwimmzeiten eine Rangliste erstellt und daraus die acht besten Länder ausgewählt. Einschließlich Belgien.“

Joni und sein Nationalteam wurden in der Kategorie Rettungsschwimmstaffel ausgewählt. „Hier sitzt man zu viert im Team und schwimmt abwechselnd. Bestimmte Aspekte des Rettungsschwimmens sind in diese Reliefs eingewoben.“ Zum Beispiel muss das Gesicht von ‘Kamp Waes’ mit einer großen orangefarbenen Rettungspuppe von 60 Kilogramm schwimmen.

Und was erwartet Joni, wenn er nach Belgien zurückkehrt? Es gibt derzeit keine Stelle in den Medien. „Ich habe ‚Kamp Waes’ und ‚De Retter’ wirklich genossen. Ich habe auch viel daraus gelernt, aber ich suche nicht aktiv nach etwas Neuem“, klang es damals. Joni arbeitet derzeit auch für die Feuerwehr von Südwest-Limburg. „Das war schon immer mein Kindheitstraum.“

siehe auch  Fashion trauert um Downtown-Designerin Katie Gallagher

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.