Kamila Moučková starb – Novinky.cz

| |

Moučková arbeitete zunächst als Radiomoderatorin, trat dann dem Fernsehen bei und wurde mit der Einrichtung einer Nachrichtensendung deren Ansagerin. Sie ist zu einem der beliebtesten Fernsehgesichter geworden.

1968 kündigte Moučková auf dem Bildschirm die Besetzung der Tschechoslowakei durch Truppen des Warschauer Pakts an und erinnerte sich später daran, dass an diesem Tag zwei sowjetische Soldaten hinter ihr standen und eine Maschinenpistole auf ihren Rücken richteten. Danach schaltete die Armee den Sender aus und Moučková wurde von Soldaten aus dem Studio gebracht.

Sie schloss sich der Anti-Besatzungssendung aus Hloubětín an, die ungefähr eine Woche dauerte.

Kamila Moučková 1969 mit Jan Werich abgebildet

Foto: Jovan Dezort, CTK

Sie wurde später als Moderatorin entlassen und arbeitete bis 1970 in der Synchronisation. Dann wurde sie aus dem tschechoslowakischen Fernsehen entlassen. Sie arbeitete als Putzfrau oder Verkäuferin. Sie unterzeichnete Charter 77.

In den 1990er Jahren kehrte sie zum Fernsehen zurück und moderierte beispielsweise die Show Objektiv.

2013 erhielt er die Verdienstmedaille von Präsident Miloš Zeman.

Previous

Terrorakt: Frau mit Messer ersticht zwei Personen im Schweizer Kaufhaus | Im Ausland

Wichtige Markttrends im weltweiten Markt für Einweghandschuhe 2020-2025

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.