„Kann Gott nie genug danken“: Khushbu nach 36 Jahren im Südkino

Chennai: Die Schauspielerin und Politikerin Khushbu Sundar, die am Sonntag 36 Jahre im Südkino vollendete, sagte, dass sie Gott nie genug dafür danken könne, dass er sie hierher gebracht habe.

Auf Twitter sagte Khushbu: „Ich kann nicht glauben, dass es 36 Jahre her ist, seit ich das Südkino betreten und seitdem Chennai zu meinem Zuhause gemacht habe. Ich kann Gott nie (genug) dafür danken, dass er mich hierher gebracht hat. Dafür, dass du mir eine wundervolle Seele, Venkatesh, als meinen Kollegen und Freund geschenkt hast. Vielen Dank an Suresh Productions, Raghavendra Rao, Sir, und alle da draußen.“

Früher am Tag hatte das Produktionshaus Suresh Productions ein Poster des Telugu-Films „Kaliyuga Pandavulu“ getwittert, der das Debüt des Telugu-Stars Venkatesh Daggubatti markierte.

Auf dem Poster des Films, in dem Khushbu die weibliche Hauptrolle spielte, twitterte das Produktionshaus: „Wir feiern 36 Jahre des Sieges von Venkateshs Debütfilm ‚Kaliyuga Pandavulu‘!“

Unter der Regie von Raghavendra Rao wurde der Film, der ein kommerzieller Entertainer war, 1986 veröffentlicht und entwickelte sich zu einem Kassenschlager. Später wurde es in Kannada als „Poli Huduga“ neu aufgelegt.

_IANS

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.