Karl V., der missverstandene Kaiser

| |

D.Deutschland im Mai 1520: Vor genau 500 Jahren konnte Karl V., deutscher König und auserwählter römischer Kaiser, nicht gekrönt werden, weil die Krönungsstadt Aachen gesperrt war. Wegen der Pest findet die Zeremonie erst fünf Monate später statt. Sie lesen diese Episode nicht nur aus Heinz Schillings Biografie „Karl V.“ (C. H. Beck, 457 S., 29,95 €) mit stimulierter Empathie. Der Biograf, einer der führenden deutschen Historiker der frühen Neuzeit, weiß, wie er uns Karl V. und seiner Zeit näher bringen kann. Ein Gespräch über die habsburgische Unterlippe, ein Europa ohne EU und das zu eindimensionale Bild, das viele, nicht zuletzt Protestanten, von diesem katholischen Kaiser hatten.

.

Previous

Wie die Krankenschwester des „gesegneten“ walisischen Ex-Polizisten sein Leben rettete, nachdem er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte

Kanada: Tod bei Absturz eines akrobatischen Patrouillenflugzeugs

Next

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.