Keine friesische Nationalhymne beim Ausstellungsspiel Heerenveen-Vitesse aufgrund des Corona-Protokolls JETZT

| |

Beim Ausstellungsspiel zwischen sc Heerenveen und Vitesse wird die friesische Nationalhymne am Freitag nicht zu hören sein. Aufgrund des Koronavirus ist das Singen in den niederländischen Stadien nicht gestattet.

Das Protokoll des Nationalen Instituts für öffentliche Gesundheit und Umwelt (RIVM) besagt unter anderem, dass Singen und Jubeln verboten sind, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Das Singen der friesischen Nationalhymne vor den Heimspielen hat in Heerenveen seit Jahrzehnten Tradition. Solange das Corona-Protokoll gilt, sollte diese Tradition beiseite gelegt werden.

Die meisten niederländischen Stadien experimentieren derzeit damit, die Öffentlichkeit gemäß den Maßnahmen zuzulassen. Nicht alles lief gut, denn die Fans sangen beim ersten Training von Feyenoord.

Im Vorfeld der Saison trainiert Heerenveen nicht nur zu Hause gegen Vitesse; PEC Zwolle kommt auch ins Abe Lenstra Stadium. Am 12. September ist Willem II., Ebenfalls in Friesland, der erste Gegner in der Eredivisie.

.

Previous

Regisseur Stanislav Tokalov beginnt mit den Dreharbeiten zu dem Spielfilm Mīlulis / Diena

Einige Leute können dagegen ankämpfen, ohne es zu wissen

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.