Kevin Spacey wegen sexueller Übergriffe angeklagt

Drei Männer klagen Kevin Spacey wegen sexueller Übergriffe an. Die Taten sollen zwischen 2005 und 2013 in Großbritannien stattgefunden haben. Die Staatsanwaltschaft spricht von sexueller Nötigung in vier Fällen.

Der Schauspieler soll in Großbritannien mehrere Männer sexuell genötigt und einen der Kläger zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. Laut Staatsanwaltschaft haben sich die Vorfälle in London zwischen März 2005 und August 2008 sowie im Westen Englands 2013 zugetragen.

In dieser Zeit leitete der heute 62-Jährige das Theater „Old Vic“ in London. Die mutmaßlichen Opfer sind heute in ihren 30ern und 40ern. Die britische Staatsanwaltschaft versicherte, dass alle Strafverfahren am Laufen seien und betont, dass Spacey ein Recht auf ein faires Verfahren habe.

Seit 2017 legt Spaceys Schauspielkarriere auf Eis. Im Zuge der #MeToo-Bewegung wurden dem Schauspieler sexuelle Übergriffe an mehreren Männern vorgeworfen. Den Stein ins Rollen brachte der Schauspieler Anthony Rapp. Er beschuldigte Spacey, ihn als 14-Jährigen bei einer Feier sexuell genötigt zu haben. Danach häuften sich die Vorwürfe. Spacey betont seine Unschuld.

Eigentlich plante Spacey ein Karriere-Comeback. Anfang des Monats wurde berichtet, dass er in dem Film „1242-Gateway To The West“, erstmals wieder eine Hauptrolle in einem Film übernehmen sollte.

<!–

–>

<!–

–>

siehe auch  Internationaler Superstar als Headliner der Grand Final-Unterhaltung

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.