Kleine Traber. Städtereise in Amsterdam # 2

| |

Bérénice und ihre beiden Schwestern Babeth und Faustine in Amsterdam.
Bérénice und ihre beiden Schwestern Babeth und Faustine in Amsterdam. (INGRID POHU / RADIO FRANCE)

"Amsterdam ist eine unterhaltsame Stadt, offen für die Welt und man lernt viel über andere Kulturen. Es ist ein Ort, an dem man das Vergnügen hat zu leben." Vor allem seit im historischen Zentrum, "Die Kombination von Kanälen und krummen Häusern macht es schön und schick."

Im Stadtteil Spui bringen uns unsere Spaziergänger zu Van Stapele "Die besten Kekse in Amsterdam. Sie sind gerade aus dem Ofen gekommen. Sie sind nur eine Schokoladensorte. Und sie verkaufen sich mindestens 3.000 pro Tag. Oft dort." an der strasse müssen sie ihre zeit sorgfältig auswählen. außerdem haben sie für kinder eine heimliche schublade mit kleinen geschenken … "

Verkostung von Keksen bei Van Stapele in Amsterdam.
Verkostung von Keksen bei Van Stapele in Amsterdam. (INGRID POHU / RADIO FRANCE)

Nebenan befindet sich das Café Hoppe. Dieser braune Kaffee "stammt aus dem Jahr 1670. Im Inneren ist alles aus Holz, es gibt viele Kunstwerke. Wir wissen nicht, warum es so dunkel ist, vielleicht für die Atmosphäre der Bar. Auf jeden Fall Es ist eines der ältesten in Amsterdam, wo Sie Spezialitäten wie Bitterballen (gebratene Rindfleischbällchen mit einer Art Brei im Inneren) und Kastengels (knuspriger Käse) finden. die Stadt! "

Mittagspause im Hoppe Cafe, einem der ältesten Cafes in Amsterdam.
Mittagspause im Hoppe Cafe, einem der ältesten Cafes in Amsterdam. (INGRID POHU / RADIO FRANCE)

In der Nähe des Hauptbahnhofs begeben wir uns mit unseren Fahrrädern in einen Wasserbus. "Wir werden auf die andere Seite des IJ (Auge auf Französisch) gehen, auf die Seite von Amsterdam Noord."

Und wir kommen in einem brandneuen Viertel an, das auf altem Ödland gebaut wurde. "Bevor es hier nichts gab, war es nur Schmutz. Und sie bauten viele super schöne Gebäude."

Überqueren des IJ in einem Wasserbus, Amsterdam.
Überqueren des IJ in einem Wasserbus, Amsterdam. (INGRID POHU / RADIO FRANCE)

Einen Steinwurf entfernt befindet sich das "This is Holland" -Gebäude. "Wir erleben ein Eintauchen dank eines 4D – Films, bei dem wir über die Niederlande fliegen. Es ist, als wären wir in einem Hubschrauber und würden nach unten schauen. So können wir deutlich sehen, dass die Die Niederlande sind auf Wasser gebaut mit nur Säulen, es ist erstaunlich. Außerdem sehen wir alle Tulpenfelder und es ist super schön zusammen. Mit den Farben können wir auch eine Art Farbe machen. es ist zu schön … "

Dies ist Holland, um die Niederlande in 4D zu entdecken.
Dies ist Holland, um die Niederlande in 4D zu entdecken. (Fremdenverkehrsamt Amsterdam)

Amsterdamer Tourismusbüro

Previous

Strengere Grenzwerte: Schiffe werden sauberer – Reeder sorgen sich um neuen Kraftstoff

Dschungelcamp 2020: Sonja Kirchberger ist schon unterwegs

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.