Krejčíková hat eine Covid und verteidigt nicht einmal ein Doppel. Siniak wird ihre Position als Weltranglistenerste verlieren

Die Tennisspielerinnen Barbora Krejčíková und Kateřina Siniaková werden ihren Doppeltitel beim Roland Garros Grand Slam nicht verteidigen. Die tschechischen Spielerinnen sollten eigentlich die Rolle des höchsten Paares spielen, haben sich aber heute aus dem Wettbewerb zurückgezogen, weil Krejčíková einen positiven Coronavirus-Test hatte. Nach mehr als einem halben Jahr verliert Siniaková ihren Posten als Weltranglistenerste im Doppel.

Krejčíková, die vor dem Pariser Grand Slam wegen einer Ellbogenverletzung drei Monate nicht gespielt hat, wird keinen der Lorbeeren des Vorjahres verteidigen. Im Einzel unterlag sie am Montag satzweise Diane Parry mit 1:2. Nach dem Match sagte sie, sie freue sich auf das Doppel, aber am Ende werden sie nicht spielen.

“Ich habe mich auf das Doppel gefreut, leider ist meine Arbeit in Paris vorbei. Ich bin morgens mit Fieber aufgewacht. Ich habe mich entschieden zu testen und bin positiv für das Covid. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nicht kann Doppeltitel verteidigen. Andererseits habe ich keine Verletzungen mehr. Und ich freue mich darauf, wieder ins Training zurückzukehren, wenn ich wieder gesund bin”, sagte Krejčíková in den sozialen Netzwerken.

Krejčíková ist die zweite tschechische Tennisspielerin, die während des Turniers in Paris einen positiven Covid-19-Test hatte. Das gab Marie Bouzková am Dienstag bekannt und trat im Einzel und Doppel zurück.

Letztes Jahr gewannen Krejčíková und Siniaková das Doppel bei Roland Garros, gewannen Gold bei den Olympischen Spielen in Tokio und gewannen Ende des Jahres das Doppel beim Champions’ Tournament. Im Januar dieses Jahres folgte dem letztjährigen Erfolg ein weiterer Grand-Slam-Titel bei den Australian Open in Melbourne.

siehe auch  Das Gesundheitsministerium bestätigte den Beginn der vierten Welle von COVID-19 in Peru

Siniak war seit dem 15. November letzten Jahres Weltranglistenerster im Doppel, wird aber nach den French Open nicht den ersten Platz halten. Sie wird durch die Belgierin Elise Mertens ersetzt.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.