Krieg in der Ukraine: Mindestens 1.500 Tote bei Kämpfen in Sewerodonezk

Mindestens 1.500 Menschen seien in der ukrainischen Stadt Severodonetsk getötet worden, wo heftige Kämpfe zwischen ukrainischen Truppen und der russischen Armee stattfinden, sagte Bürgermeister Alexander Struck, der Bürgermeister von Severodonetsk.

Der Bürgermeister sagte, Sewerodonezk bleibe noch, obwohl eine russische Sabotage- und Geheimdienstgruppe bereits in ein Hotel in der Stadt eingedrungen sei.

Es seien immer noch 12.000 oder 13.000 Menschen in der Stadt, aber 60 % der Wohngebäude seien abgerissen worden, sagte der Bürgermeister.

Sewerodonezk liegt im einzigen Teil der Region Luhansk, der noch von der ukrainischen Regierung kontrolliert wird. Russische Truppen versuchen, die Stadt von der übrigen Ukraine abzuschneiden.

Struk sagte, die Hauptstraße zwischen der Nachbarstadt Lysichansk und der Stadt Bahmut sei noch offen, aber das Befahren sei gefährlich. Nur 12 Menschen konnten am Donnerstag aus Sewerodonezk evakuiert werden, sagte der Bürgermeister.

Sewerodonezk, wo vor dem Krieg etwa 100.000 Menschen lebten, steht seit mehreren Wochen unter heftigem Beschuss.

siehe auch  Influencer aus Sydney wegen Kindesmissbrauchs an 14-jährigem Jungen angeklagt

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.