Lange Schlangen auf Schiphol am ersten Juliwochenende | Inland

Laut einem ANP-Reporter auf Schiphol scheinen die meisten Menschen die Menschenmassen zu akzeptieren. Von wütenden Reaktionen wartender Reisender ist eigentlich keine Rede. Viele Menschen scheinen jedoch besorgt darüber zu sein, ob sie ihren Flug schaffen werden. Ein Blick auf die Abfahrtstafeln zeigt, dass es auch diverse Ausfälle und Verspätungen gibt.

Aufgrund von Personalengpässen bei der Gepäckabfertigung und der Sicherheit sah Schiphol zuvor voraus, dass es sehr schwierig sein würde, den großen Sommerandrang zu bewältigen. Daraufhin wurden Maßnahmen angekündigt und die Fluggesellschaften angewiesen, die Zahl der täglichen Reisenden zu begrenzen.

„Es kommt vor, dass sich Leute vor der Abflughalle anstellen. Aber es wird weitergehen“, sagt eine Sprecherin von Schiphol. Laut ihr ist der Andrang vergleichbar mit vergangenen Wochenenden.

Sie weist darauf hin, dass das zuvor kommunizierte Maximum für die Zahl der Reisenden, die pro Tag abreisen können, erst ab dem 7. Juli gilt. Aber ihrer Meinung nach versucht Schiphol auf verschiedene Weise, die Passagierströme in die richtige Richtung zu lenken. So werden zum Beispiel vorübergehend Bürokräfte zur Unterstützung eingesetzt und spezielle Sicherheitscoaches erklären den Schlangestehenden, was sie bei der Sicherheitskontrolle aus dem Gepäck nehmen dürfen und was nicht.

Plaleggen

Am Montag droht ein neues Problem. Bauernverbände haben angekündigt, das Land an diesem Tag schließen zu wollen, inklusive Gesprächen über Aktionen auf Schiphol. Schiphol rät Reisenden, am Montag so viel wie möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, um Blockaden zu vermeiden. Der Flughafen und die Königlich-Niederländische Marechaussee bereiten sich auf verschiedene Szenarien vor, wollen darauf aber nicht näher eingehen. Die Verteidigung ist auch bereit, Schiphol am Montag zu helfen.

siehe auch  CANE Kitchen bittet um Proteinspenden und Geld für die Fluthilfe

Die Reisewelt steht nicht nur in den Niederlanden vor Problemen. An diesem Wochenende wird beispielsweise am Pariser Flughafen Charles de Gaulle gestreikt. Damit fällt am Samstag jeder fünfte Flug am größten Flughafen Frankreichs aus. Die Aktivisten wollen jetzt, da der internationale Flugverkehr wieder anzieht und die Inflation stark gestiegen ist, eine deutliche Lohnerhöhung.

Warum hat Schiphol alle Ratschläge ignoriert, um Menschenansammlungen am Flughafen zu vermeiden? Das und mehr in einer neuen Folge des Reisepodcasts Check In:

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.