Leicester erwartet Chelseas drittes Angebot für Wesley Fofana

Leicester

Leicester City offenbar nicht zufrieden mit den beiden Angeboten Chelsea zum Wesley Fofana. Deshalb warten The Foxes auf einen Dritten.

Fofana ist in diesem Sommer einer der Ziel-Innenverteidiger von Chelsea. Der Verlust von Antonio Rüdiger und Andreas Christensen führte zwangsläufig dazu, dass Chelsea nach einem Ersatz suchen musste.

Chelsea hat bisher nur Kalidou Koulibaly von Napoli bekommen. Die Ankunft von Koulibaly und der Verbleib von Cesar Azpilicueta allein reichen Chelsea nicht aus, um mitten in der Saison vier Wettbewerbe plus die Weltmeisterschaft 2022 zu bestreiten.

ANZEIGE

SCROLLEN SIE, UM DEN INHALT FORTZUFÜHREN

Chelsea jagt also weiter nach Fofana, obwohl die eingegangenen Angebote Leicester bisher nicht zufrieden gestellt haben. Chelsea bot zunächst 65 Millionen Pfund an, wurde aber rundweg abgelehnt.

Dann gab es am vergangenen Wochenende einen Vorschlag von 70 Millionen Pfund oder rund 1,2 Billionen Rupien, den Leicester erneut ablehnte. Leicester verlangt Chelsea zahlte Fofana rund 85 Millionen Pfund oder fünf Millionen mehr als Harry Maguires Rekord, als er zu Manchester United entlassen wurde.

Denn Fofana ist erst 21 Jahre alt und ihre Karriere ist noch lang, also verdient sie einen hohen Preis. Mit dem Geld aus Fofanas Verkauf möchte Leicester später einen hochwertigen Ersatz finden.

„Von einem dritten Angebot habe ich noch nichts gehört. Es gab zwei Angebote, aber der Wert ist noch weit von der Forderung des Vereins entfernt. Wir möchten noch einmal betonen, dass Wesley nicht zum Verkauf steht, das ist ein wichtiger Punkt“, sagte der Manager von Leicester City. Brendan Rodgers aus Tägliche Post.

“Er ist kein Spieler, den wir verkaufen wollen, aber natürlich würden wir Angebote von anderen Klubs in Betracht ziehen”, fügte Rodgers hinzu.

siehe auch  So antwortet Kounde auf die Witze der Chelsea-Fans über das Gehalt

“Er ist ein junger Top-Verteidiger und nicht viele Spieler in seinem Alter haben so gute Leistungen gezeigt. Er ist ein Spieler, den man hier behalten möchte, aber wir müssen abwarten, wie er sich entwickelt.”

(mrp/pur)

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.