Maxime Meiland sieht mit Sorge den Streit zwischen Martien und Erica an

| |

Eines ist sicher, in der Familie Meiland gibt es immer einen Katastrophe Stelle. Dafür sorgen diesmal die Vorbereitungen für Maximes Geburt. Zum Beispiel müssen mehrere Spulen unter ihr Bett gelegt werden, damit die Hebamme sie besser erreichen kann.

Erica und Martien haben keine Angst vor einem Job und nehmen diese Aufgabe mit beiden Händen an. Wenn drei Schrauben aus dem hinteren Teil des Bettes entfernt werden müssen, geht leider etwas schief. Nachdem Martien andeutet, dass es unmöglich ist, nimmt Erica die Sache wütend selbst in die Hand. Damit ist Martien schnell fertig: “Was für ein Dickkopf”, klagt er. “Ich gehe nach Hause! Das nervt jedes Mal mit ihr.”

Maxime beobachtet das alles mit Sorge. „Ich bitte dich um einen Job und alles ist gut.“ In die Kamera: „Wie sie sich bekämpfen, sie sind wie Teenager. Das geht wirklich nicht. (…) Wenn ich bei meinen Schwiegereltern bin , ich hatte diesen Scheiß noch nie.”

Am Ende ist die Arbeit getan, doch der ehemalige Burgherr blickt nicht gerne darauf zurück: “Ich dachte eigentlich, es war eine Art Geburt, schrecklich!”

Martien hat sich vielleicht nicht amüsiert, aber die Zuschauer genießen das zankende Duo:

Inzwischen hat Maxime Tochter Vivé zur Welt gebracht. RTL Boulevard war auf Baby-Besuch:

Previous

Apple MacBook Pro in 14″ und 16″ Versionen dank M1 Pro und Max deutlich leistungsstärker

Vertreter des russischen Eishockeys sind mit der Ernennung von Kovaľčuk zum General Manager der Nationalmannschaft nicht einverstanden

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.